Day Trading Mentor im deutschsprachigen Raum - German Traders | futures io social day trading
futures io futures trading


Day Trading Mentor im deutschsprachigen Raum
Updated: Views / Replies:8,734 / 26
Created: by ikeaboy Attachments:0

Welcome to futures io.

(If you already have an account, login at the top of the page)

futures io is the largest futures trading community on the planet, with over 90,000 members. At futures io, our goal has always been and always will be to create a friendly, positive, forward-thinking community where members can openly share and discuss everything the world of trading has to offer. The community is one of the friendliest you will find on any subject, with members going out of their way to help others. Some of the primary differences between futures io and other trading sites revolve around the standards of our community. Those standards include a code of conduct for our members, as well as extremely high standards that govern which partners we do business with, and which products or services we recommend to our members.

At futures io, our focus is on quality education. No hype, gimmicks, or secret sauce. The truth is: trading is hard. To succeed, you need to surround yourself with the right support system, educational content, and trading mentors – all of which you can find on futures io, utilizing our social trading environment.

With futures io, you can find honest trading reviews on brokers, trading rooms, indicator packages, trading strategies, and much more. Our trading review process is highly moderated to ensure that only genuine users are allowed, so you don’t need to worry about fake reviews.

We are fundamentally different than most other trading sites:
  • We are here to help. Just let us know what you need.
  • We work extremely hard to keep things positive in our community.
  • We do not tolerate rude behavior, trolling, or vendors advertising in posts.
  • We firmly believe in and encourage sharing. The holy grail is within you, we can help you find it.
  • We expect our members to participate and become a part of the community. Help yourself by helping others.

You'll need to register in order to view the content of the threads and start contributing to our community.  It's free and simple.

-- Big Mike, Site Administrator

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
 

Day Trading Mentor im deutschsprachigen Raum

  #21 (permalink)
Elite Member
Vienna,Europe
 
Futures Experience: Advanced
Platform: NT
Favorite Futures: ES,NG
 
Posts: 45 since Dec 2010
Thanks: 92 given, 34 received


ikeaboy View Post
Hallo Leute,

kennt vielleicht jemand eine gute Adresse bzgl. Day Trading Mentoring im Raum Österreich/Deutschland?

Oder vielleicht irgendwelche andere Einrichtungen/Eigenhandelsfirmen/etc. welche einem eine Ausbildung zum Daytrader ermöglichen?

Danke für eure Hilfe!

christian

Also ich kenne einige aber nur einer war es wert.

https://www.lbrgroup.com/index.asp?page=DefaultPage

Linda Bradford Raschke

3 Tage Trial

extrem konservativ aber sehr gut, etwas teuer aber 2-3 Monate kann man schon mal reinschauen.

LG
Falco

Reply With Quote
The following user says Thank You to Falco11 for this post:
 
  #22 (permalink)
 Vendor: www.futrac.com 
Paphos, Cyprus
 
Futures Experience: Advanced
Platform: CQG;Genesis Trade Navigator
Broker/Data: RJ O'Brien
Favorite Futures: Futures
 
Trader J's Avatar
 
Posts: 15 since Apr 2012
Thanks: 0 given, 10 received

Trading Mentor im deutschsprachigen Raum

Eine gute Trading Ausbildung in der Deutsche Sprache:

Seminare 2013 - Trader Ausbildung mit 50 Prozent Gewinnbeteiligung, CoT Report Analyse und Live Trading / Artikel / Home - Mike C. Kock

Note: bitte vergesse nicht dass, trotz einer guten Trader Ausbildung, Du und nur Du verantwortlich bist fuer die Ergebnisse.

Reply With Quote
The following user says Thank You to Trader J for this post:
 
  #23 (permalink)
Elite Member
@ Germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: NinjaTrader
Broker/Data: Mirus Futures/Zen-Fire
Favorite Futures: FDAX
 
Posts: 441 since Nov 2011
Thanks: 254 given, 369 received



Trader J View Post
Eine gute Trading Ausbildung in der Deutsche Sprache:

Seminare 2013 - Trader Ausbildung mit 50 Prozent Gewinnbeteiligung, CoT Report Analyse und Live Trading / Artikel / Home - Mike C. Kock

Note: bitte vergesse nicht dass, trotz einer guten Trader Ausbildung, Du und nur Du verantwortlich bist fuer die Ergebnisse.

@Big Mike, please check vendor advertising. I thing they are connected.

Reply With Quote
 
  #24 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received

Gedanken zum Coachen

Moin Traders!

Auch wenn dies keine Antwort auf die eigentliche Frage darstellt, so habe ich dennoch etwas zum Thema beizusteuern.

1. Ich habe zwar schon in mich selbst investiert (Stressregulierungs-Ausbildung, psychotherapeutisches Coachen, Mentalpraktiker, Literatur, Filme, Vorträge, Vorlesungen...), doch eben kein typisches Trader-Coaching. Wenn, dann würde ich mich schlau dazu machen, was Vittner, Welz oder Wahlen beispielsweise anbieten, denn deren Bücher kenne ich.

2. Wenn ich mir anschaue, was man in eine Traderausbildung investieren kann, dann wird mir schon recht schwindlig bei den Preisen. Wenn ich vor habe, hauptberuflich vom Traden zu leben, dann sollte ich eben auch eine Bestandsaufnahme nicht scheuen, wo ich aktuell stehe und welches meine wirklichen Probleme sind. Meiner Meinung nach, doch ich kann mich hier auch irren, ist ein guter Trader immer auch ein guter Autodidakt. Wenn er es nämlich nicht ist, dann hapert es meines Erachtens an allem - beginnend schon an der fehlenden Bereitschaft, seinen eigenen Businessplan aufzustellen und im täglichen Trader-Alltag an diesem zu arbeiten. Denn genau das ist ja auch die Herausforderung: sich selbst zu 100 Prozent Verantwortlichkeit zu treiben. Ich sehe dies als einen fortlaufenden beständigen Optimierungsprozess. Man muss diesen wollen. Scheut man sich vor diesem, wirds schwierig mit dem Traden.

3. Was die eigenen Fehler betrifft, so habe ich früher eine Strichliste geführt. Das ist recht wirkungsvoll, um seine "Top Ten" zu eruieren und daraus zu lernen. Habe es bis auf fast 30 verschiedene Fehler gebracht (man kann mehr beachten/nicht beachten, als man so im ersten Moment denkt)! Inzwischen mache ich es so, dass ich meine Fehler und das, was ich lerne (und das dabei von echter Bedeutung ist), was mir zustößt/passiert, in mein Manifest (allgemeine Grundregeln des Tradens) aufnehme. Diese Grundregeln lese ich täglich. Nicht ganz, doch ich schaue immer wieder rein. Und ich lese, um zu optimieren. Und um dabei zu reflektieren, wo es in meiner Praxis denn gerade hapert. Das kann man auf einem offiziellen Blog machen oder einem privaten, zu dem nur man selbst Zugang hat. In Word zum Ausdrucken für den Tischständer oder für DIN A4 Bilderrahmen, als Sammlung in OneNote oder einem sonstigen Notizbuch. Möglichkeiten gibts da ja viele. Ich weiss ja nicht, wie Ihr das macht, doch ich nutze die angesprochenen Beispiele. Es sind die meinen. Ich tue das nur für mich. Mein Arbeitsstil zur Steigerung meiner Qualitäten als Händler.

4. So wäre für mich ein Coach ausschließlich insofern interessant, Rückmeldung zu erhalten, wie dieser mich organisiert sieht, um mich inspirieren lassen, und wo dieser meine Fehler/Probleme oder allgemein "Optimierungsmöglichkeiten" sieht. Die Umsetzung jedoch, die sehe ich hier bei mir selbst. Vielleicht liegt es vor allem daran, dass ich mir keinen solchen Trainer leisten kann, und mir daher in allem selbst in den Hintern treten muss. Jetzt nicht falsch verstehen: jeder sollte sich einen Trainer oder Coach nehmen, wenn ihm denn die Möglichkeiten hierzu zur Verfügung stehen und man das Bedürfnis verspürt, dies zu tun. Nur hapert es bei vielen eben auch an der finanziellen Darstellung, nicht alleine daran, einen geeigneten Trading-Coach zu finden.

5. Was den Coach oder Trainer, die ja beide unterschiedliche Herangehensweisen inne haben, auszeichnen muss, um zu einem zu passen, ist mitunter nicht so trivial. Es ist ja nicht so, dass ich einen solchen finde/habe, der in seinen Auffassungen und Einstellungen und in seinem zu vermittelnden Arbeitsstil (oder Ideen/Kernkompetenzen/Grundgedanken/... dazu) wirklich zu mir passt. Wenn ich mein Problem spezifizieren kann ("Selbstsabotage", "Verlustvermeidungsstrategie durch Ängste", "Mangel an Disziplin", "Planlosigkeit", "Faulheit", "Strategieunfähigkeit" oder was auch immer), dann sollte es möglich sein, hierzu entsprechende Hilfe zu finden. Nur: je weniger ich mich selbst vorbereite, mir beibringe, lerne, übe, Erfahrungen sammle, desto größer ist halt der zeitliche und finanzielle Aufwand. "Es klappt einfach nicht - und dabei trade ich doch seit 3 Jahren!" ist keine Aussage, die man irgendwie greifen kann. Über diese Herangehensweise kann ich mir nicht vorstellen, dass das reine Buchen einen Coaches oder Trainers hier zielführend ist.

6. Fachwissen: hier muss ich unterscheiden: bin ich ein fauler Hund, der sich davor scheut, einen Tausender in gute Fachliteratur zu stecken und diese systematisch durchzuarbeiten, und habe deswegen schon keinen Plan. Oder bin ich mit entsprechender finanzieller Ausstattung gesegnet und suche eine adäquate Ausbildungsstelle (in welcher Form auch immer)? Übel dran ist derjenige, der nicht besonders autodidaktisch unterwegs ist und davon überzeugt ist, nur eine entsprechende Ausbildung befähige ihn oder sie dazu, ein wirklich guter Trader zu werden. Wie man es auch dreht und wendet: rein in den Kopf muss man es bekommen. Verstehen muss man es auch. Anwenden ebenso. Mental wachsen und reifen sowieso. Und tun auch.

Bei all dem darf man eines nicht vergessen: manchmal bekommt man im Prozess der Traderreife vom Markt so einen auf die Schnautze, dass es wirklich weh tut. Und wenn das passiert, dann hat man einen Fehler gemacht. Dann ist der Trade mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit kein normaler Verlusttrade, sondern ein echter Fehltrade. Ich habe dann die Wahl: lerne ich daraus, dass ich soeben einen Tausender oder deren mehr versenkt habe und ziehe meine Konsequenzen, um dieses Szenario zukünftig zu vermeiden oder zumindest gravierend abzuschwächen - oder war das Ganze reines Geldverbrennen? Wer sich das mal zusammenrechnet, was da schon persönlich für Summen geflossen sind, fängt wahrscheinlich an zu weinen. Oder so. Was ich sagen will: das kann uns alles auch der Coach erzählen und uns der Trainer immer wieder auf die Finger klopfen, solange dieser da ist. Doch den Schalter umlegen können beide nicht für uns. Daher geht aus meiner Sicht der Dinge, doch diese kann falsch sein, kein Weg daran vorbei, selbst - ob mit oder ohne Unterstützung eines Coaches oder Trainers - ein guter Autodidakt (Wissen) zu werden, Lern- und Beratungsresistenzen abzubauen (Anzahl --> Kosten der echten Fehltrades!), sowie sich grundlegende Eigenschaften eines Selbstständigen zu eigen zu machen. Es geht um ein Business. Wenn ich nicht vor habe, ein Business aufzubauen, dann geht es mir um ein Hobby. Hobbies kosten in der Regel auch Geld. Im Hobby darf ich zocken. Im Geschäftsaufbau ist das tödlich - zumindest ein schwerer Unfall mit Folgen, von dem man sich in der Regel auch wieder erholen kann. Doch jede Woche zu verunglücken geht nicht lange gut.

Mal so meine Gedanken, anstatt zu Traden und dabei Geld zu verlieren (da ich heute nicht ausgeruht und fit bin).

Renkotrader

Reply With Quote
The following 6 users say Thank You to Renkotrader for this post:
 
  #25 (permalink)
Trading Apprentice
Indianapolis, IN
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: North-American Derivatives Exchange
Broker/Data: Forexpros
Favorite Futures: forex binaries
 
lili's Avatar
 
Posts: 38 since Nov 2012
Thanks: 14 given, 21 received

also, diesen sehr wahren Text würde ich so unterschreiben wollen - allerdings viel kürzer gefaßt:

das beste "Training" ist das aktive Handeln und der beste "Coach" ist man sich selbst.

Allerdings beobachte ich immer wieder Menschen (egal ob beim Traden oder bei sonstwelchen Tätigkeiten), die aus Mangel an Selbstvertrauen/Zeit/Geld lieber auf jemand anderen vertrauen, der/die ihnen zeigt, wo es langgeht und immer wieder Mut zuspricht.

Andere anzuleiten ist auch ein wertvolles Talent (das ich nicht habe) und Trainer/Coach kann ein sehr angesehener/einträglicher Beruf sein.
Beim Daytrading genauso wie beim Pizza backen

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to lili for this post:
 
  #26 (permalink)
Elite Member
Frankfurt
 
Futures Experience: Advanced
Platform: TS
Favorite Futures: Futures
 
Posts: 6 since Aug 2011
Thanks: 4 given, 6 received

Hallo Ihr Händler,

habe die klassische Händlerlaufbahn hinter mir und bin immer wieder überrascht, dass es so einfach sein soll zu handeln.

Ich gebe meinen Vorrednern vollkommen Recht, dass die Praxis entscheidend für die Entwicklung eines Händlers ist.

Meiner Meinung nach sind nicht sehr viele Menschen zum "Handeln" geeignet, obwohl es viele Kurse, Seminare etc. gibt. Ein immer wiederkehrender Eindruck meinerseits ist, dass die klassische Ausbildung im Bankbereich eine gute Vorraussetzung ist.

Trotz der stetig neuen Möglichkeiten automatisiert oder zumindest sehr unterstützt zu handeln, fehlt den meisten unausgebildeten Händlern ein klarer Handelsstil mit klarem Money-Management. Das Wichstigste beim Handeln ist es sein Risiko zu kennen und eben dieses kennen die Meisten nicht!

Sansara

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Sansara for this post:
 
  #27 (permalink)
Elite Member
Frankfurt
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: Ninjatrader
Broker/Data: IB
Favorite Futures: ES
 
Posts: 146 since Dec 2012
Thanks: 97 given, 49 received

Ich denke es sind bestimmt mehr zum Traden geeignet als man annimmt, allerdings fehlen den meisten glaube ich die passenden Voraussetzungen.
Wenn man es mit dem Traden ernst meint, dann sollte man doch nicht nur in der Lage sein für 1-2 Jahre auf Einkommen zu Verzichten, sondern eventuell auch noch in dieser Zeit Lehrgeld zu bezahlen.
Und das ist in meinen Augen ein wichtiger Knackpunkt, die meisten die mit dem Traden anfangen sind sich darüber nicht bewusst. Gerade wenn man viele Erkenntnisse/Informationen über die Märkte gesammelt hat und dies langsam Schritt für Schritt umsetzen könnte, muss dringend Einkommen her.
Sprich "in meinen Augen" ist Börse nichts für Leute die wenig haben und ordentlich Geld verdienen wollen, sondern eher für Leute welche schon entspannt leben und moderat Geld vermehren wollen.
Eine klassische Ausbildung im Bankbereich ist bestimmt nicht schlecht, weil es eventuell die Lehrjahre/Lehrgeld verkürzt, da mehr Vorkenntnisse als beim Quereinsteiger vorhanden.
Gruß

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Only for this post:

Reply



futures io > > > > > Day Trading Mentor im deutschsprachigen Raum

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search



Upcoming Webinars and Events (4:30PM ET unless noted)

Jigsaw Trading: TBA

Elite only

FuturesTrader71: TBA

Elite only

NinjaTrader: TBA

Jan 18

RandBots: TBA

Jan 23

GFF Brokers & CME Group: Futures & Bitcoin

Elite only

Adam Grimes: TBA

Elite only

Ran Aroussi: TBA

Elite only
     

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
TF day trading bluemele Trading Journals 1324 July 12th, 2012 06:59 AM
NATURE, OUR GREAT MENTOR. joyginy Psychology and Money Management 12 January 6th, 2010 01:34 PM


All times are GMT -4. The time now is 09:43 PM.

Copyright © 2017 by futures io, s.a., Av Ricardo J. Alfaro, Century Tower, Panama, +507 833-9432, info@futures.io
All information is for educational use only and is not investment advice.
There is a substantial risk of loss in trading commodity futures, stocks, options and foreign exchange products. Past performance is not indicative of future results.
no new posts
Page generated 2017-12-17 in 0.11 seconds with 18 queries on phoenix via your IP 54.226.34.209