Auwahl des Brokers und Platform - futures io
futures io



Auwahl des Brokers und Platform


Discussion in German Traders

Updated
      Top Posters
    1. looks_one patricia with 31 posts (31 thanks)
    2. looks_two myrrdin with 22 posts (19 thanks)
    3. looks_3 Renkotrader with 17 posts (12 thanks)
    4. looks_4 GFIs1 with 13 posts (22 thanks)
      Best Posters
    1. looks_one GFIs1 with 1.7 thanks per post
    2. looks_two Daytrader999 with 1.6 thanks per post
    3. looks_3 patricia with 1 thanks per post
    4. looks_4 myrrdin with 0.9 thanks per post
    1. trending_up 4,794 views
    2. thumb_up 125 thanks given
    3. group 11 followers
    1. forum 108 posts
    2. attach_file 3 attachments




Welcome to futures io: the largest futures trading community on the planet, with well over 125,000 members
  • Genuine reviews from real traders, not fake reviews from stealth vendors
  • Quality education from leading professional traders
  • We are a friendly, helpful, and positive community
  • We do not tolerate rude behavior, trolling, or vendors advertising in posts
  • We are here to help, just let us know what you need
You'll need to register in order to view the content of the threads and start contributing to our community.  It's free and simple.

-- Big Mike, Site Administrator

(If you already have an account, login at the top of the page)

 
Search this Thread
 

Auwahl des Brokers und Platform

(login for full post details)
  #1 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Hallo Traderkolleginnen und Kollegen aus Deutschland,

ich bin ganz frisch hier im Forum und freue mich, dass es auch eine deutsche Unterkategorie gibt, die ich kürzlich entdeckt habe. Im englischen Vorstellungsthread habe ich mich bereits kurz vorgestellt, hier nochmal in deutsch.

Ich habe schnupperweise vor 20 Jahren mit dem Traden angefangen, aber in Summe nur ca. 3 Jahre Erfahrungen gesammelt, da Pausen dazwischen. Damals mit Aktien angefangen, dann irgendwann Optionsscheine und später Knock-Outs. Ich favorisiere Indizes, insbesonders den DAX gefolgt vom ES, NQ, YM. Habe auch 6E, 6B, CL, GC, SI probiert aber irgendwie komme ich mit dem FX Markt nicht so ganz zurecht und bin daher bei den Indizes geblieben. Seit 'nem halben Jahr bin ich wieder intensiv dabei und möchte nun einen Wunsch durchziehen: mich richtig vertiefen, lernen und aufs traden konzentrieren. Besonders interessiert mich die statistische Analyse und Auswertung und damit verbunden BackTesting.

Ich nutze momentan den Broker whselfinvest und deren Platform "NanoTrader FREE". Obwohl es einige Sachen, die mir im NanoTrader gefallen, gibt es leider deutlich mehr Punkte, die mich sehr stören und nicht gefallen (bzw. fehlen). Da ich nicht so ganz zufrieden bin, möchte ich gerne über den Tellerrand schauen und was besseres probieren. Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual und so versuche ich mich durch den Dschungel der Anbieter und Platformen durchzukämpfen. Meine kleine Kontogröße erlaubt mir keinen Handel mit Futures, das wäre mir auch viel zu heiß wegen der erforderlichen Nachschusspflicht. Daher bin ich noch mit CFDs unterwegs, da hier höchstens das vorhandene Depotkapital verlorengehen könnte, aber keine Nachschusspflicht besteht.

Ich möchte mich intensiv mit BackTesting beschäftigen und hoffe der eine oder andere kann mir ein paar Tips geben. Meine Fragen hierzu wären:

[1] Ich habe schon etliche Reviews und Vergleiche gelesen, aber es ist wie BMW und DAIMLER oder McDonals und BurgerKing oder Windows vs. Apple. Mir ist bewußt, dass ich viel Zeit und steile Lernkurven investieren muss und natürlich auch werde, aber ich möchte vornerein auf ein bekanntes und gut unterstütztes Produkt aufspringen und nicht einen alten Maulesel kaufen. Die bekanntesten und größten Produkte in dem Bereich, die ich begegnet bin wären:

NinjaTrader, Sierra Chart, MultiChartsund evtl. noch TradeStation. Und zwar in der Reihenfolge wie ich sie hier genannt habe, entnommen aus der Statistik/Popularität hier aus dem Forum. Zusätzlich habe ich auch schon von TradeSignal gelesen, das soll wohl auch eine gute BackTesting Software sein?

Meistgegklickt heißt natürlich nicht, dass es das Beste ist. Bei NinjaTrader entnehme ich, dass ich es vollumfänglich nutzen könnte und zwar -kostenlos-, ich kann eben nur auf dem simulierten Demo paper account traden und nicht live. Das ist schon mal ein Pluspunkt. Bei Sierra Charts kann ich 15 Tage frei und vollumfänglich testen.

Aus den reviews aus diversen Seiten und Beiträgen hier im Forum konnte ich entnehmen, dass das BackTesting bei NinjaTrader nicht so toll und genau wäre. Ich verstehe nicht warum, denn soweit ich weiß kann man doch bei NT auch ein Market Replay ausführen und die Fills werden auch angezeigt und ins Performance-Buch übernommen.

F: Ist Sierra Charts oder MultiCharts besser fürs BackTesting?

F: Welche Platform würden mir die erfahrenen Trader und Backtester unter euch empfehlen und warum?


[2] Die Platform hängt ja auch stark vom Broker ab, ob das überhaupt auch unterstützt wird. Bekannte Broker bzw. Datenfeeds, von denen ich immer wieder lese sind: CQG, Rithmic, InteractiveBrokers, AMP bzw. PhilipCapital und DormanTrading wenn man sich für NT entscheidet und einen dieser zwei Broker auswählt.

F: Kann ich bei denen eigentlich auch CFDs handeln, oder sind die hier genannten ausschließlich für echte Futures zuständig?

F: Falls IB, AMP, ... kein CFD anbieten, könnt ihr mir sonst einen günstigen, seriösen, regulierten Broker für CFDs empfehlen? Alternativ bliebe mir nur noch die Wahl Mini-Futures zu handeln mit Tickwert 5,-€/Tick z.B. beim DAX. Aber eben mit dem Nachteil der erforderlichen Nachschusspflicht.

F:: wie groß ist eigetnlich die erforderliche Margin bei einem Future bzw. Mini-Future im DAX? nur so mal interessehalber.

Fragen über Fragen, ich hoffe der eine oder andere kann mir ein paar hilfreiche Antworten liefern.

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Liebe Grüße,
Patricia

Reply With Quote
The following 4 users say Thank You to patricia for this post:

Journal Challenge April 2021 results (now extended!):
Competing for $1800 in prizes from Jigsaw
looks_oneMaking a Living with the Microsby sstheo
(73 thanks from 10 posts)
looks_twoSalao's Journalby Salao
(22 thanks from 5 posts)
looks_3Deetee’s DAX Trading Journal (time based)by Deetee
(15 thanks from 7 posts)
looks_4Learning to Profit - A journey in algorithms and optionsby Syntax
(12 thanks from 7 posts)
looks_5Becoming a day trader (PA, volume profile, footprint etc.)by JirkaF
(0 thanks from 2 posts)
 
Best Threads (Most Thanked)
in the last 7 days on futures io
The Crude Dude Oil Trading System
72 thanks
futures io site changelog and issues/problem reporting
65 thanks
Would You Sell Your System?
60 thanks
FIO Journal Challenge - April 2021 w/Jigsaw Trading
28 thanks
Big Mike in Ecuador
25 thanks
 
(login for full post details)
  #2 (permalink)
nikto
Düsseldorf , Germany
 
 
Posts: 33 since May 2016
Thanks: 3 given, 20 received

Die Plattformen sind meines Wissens nach nur für Futures, der Meta Trader ist eine Plattform für Cfd´s.

AMP Global bietet auch Cfd´s an, halt über den Meta Trader. Seriöse und regulierte Cfd Broker sind so eine Sache, ich würde von Cfd Broker abraten aber WH Selfinvest, FXCM, Active Trades und JFD werden von vielen genutzt.

Wenn du nur Intraday handelst und Stops benutzt ist eine Nachschusspflicht schon recht unwahrscheinlich wenn dein Konto nicht unterkapitalisiert ist.

Margin für den Mini beträgt 500 Euro bei AMP.

Ich würde dir eher vom Dax abraten und sehr die amerikanischen Indizies ans Herz legen, da gibt es Micro Futures und du musst keine Cfd´s handeln. Dann hast du auch die Möglichkeit mit einer anständigen Plattform zu arbeiten. Der MES hat einen Tickweret von 1.25 USD und du hast eine Margin von 40 USD.


Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Weg zur profitablen Traderin.

Reply With Quote
The following user says Thank You to nikto for this post:
 
(login for full post details)
  #3 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


Hallo nikto und recht herzlichen Dank für deine Antwort und den Tips!

An MetaTrader habe ich kein Interesse, auch wenn es sehr beliebt ist. Ist ja auch klar, es handelt sich um eine kostenlose Software im semi-professionellen Segment. Daher habe ich MetaTrader erst gar nicht erwähnt, da es für mich völlig uninteressant ist. Ich möchte eine (oder auch zwei) gute Platform erlernen und nutzen.

Ja, zu 99,5% sind meine Positionen am Daytrading Ende spätestens um 22:15 alle geschlossen. Selten halte ich eine Position über Nacht, overnight kommt aber fast nie vor. Vielleicht sollte ich wirklich mal den Schritt zu den futures wagen, um auch endlich aus der Schiene der Market-Maker und den "fiktiven Kursen" rauszukommen

F: Ist ein Konto von ca. 10K-15K überhaupt sinnvoll für Futures im micro/mini Bereich ?

F: Wenn ich zu Futures aufsteige, welchen Broker und Datenfeed würdet ihr mir empfehlen?

Ich habe bisher eine gute Meinung von CQG und Rithmic als Datenfeed, nach all dem was ich gelesen habe. Und bei Brokern höre und lese ich oft von Interactive Brokers oder AMP. Wichtig wäre mir neben den günstigen Kommissionen natürlich auch ein seriöser Broker, der reguliert ist. Also entweder Deutschland, UK, USA oder sowas, aber kein Zypern, Malta, Fiji und ähnliche. Bei IB und AMP sollte das also hoffentlich kein Problem darstellen zwecks Seriösität, oder?


Quoting 
Die Interactive Brokers Group, Inc. wurde von seinem Vorsitzenden und CEO Thomas Peterffy gegründet. Während den letzten 38 Jahren ist das Unternehmen enorm gewachsen und gehört heute mit über $5 Milliarden an Eigenkapital zu einem der führenden Werpapierhandelsunternehmen weltweit.

Interactive Brokers wickelt seine Broker/Dealer und Proprietary-Trading Geschäfte an über 100 Handelsplätzen weltweit ab. In seinem Broker-Dealer-Agenturgeschäft ermöglicht IB die weltweite Ausführung der Trading- und Clearing-Diensten mit direktem Zugang („on line“) an institutionelle und professionelle Händlern und bietet seinen Kunden eine große Vielfalt an elektronisch gehandelten Produkten, einschließlich Aktien, Optionen, Futures, Forex, Bonds, CFDs und Fonds. Interactive Brokers Group und seine Tochtergesellschaften führen fast 1.000.000 Trades pro Tag aus.

Der Hauptsitz von Interactive Brokers befindet sich in Greenwich Connecticut. Insgesamt arbeiten ca. 960 Beschäftigte in den IB-Büros in den USA, der Schweiz, Kanada, Hong Kong, Großbritannien, Australien, Ungarn, Russland, Japan, Indien, China und Estland. IB wird durch die SEC, FINRA, NYSE, FSA und anderen Regulierungsbehörden rund um den Globus reguliert.


Quoting 
AMP Global Clearing ist ein Futures Commission Merchant (FCM) mit Sitz in Chicago, der Zugang zu den globalen elektronischen Futures-Märkte für private Händler, US & weltweite tätige Introducing-Brokerages, CTAs, 3rd-party & API-Entwicklern ermöglicht.

AMP bietet direkten Zugang zu allen großen globalen Börsen und exotischen Märkten an.

Ausgezeichneter Kundendienst – Ihre Zufriedenheit ist unsere oberste Priorität!

Wir investieren stark in der Ausbildung unserer Support-Mitarbeiter, um die Kundenerwartungen an markttechnischem und technischem Wissen erfüllen zu können.

Quelle: Webseite AgenaTrader --> Partner

F: Also bietet AMP jedoch nur den Zugang zu Futures, aber kein FX. Möchte ich sowohl Futures als auch FX und Rohstoffe handeln, wäre wohl IB die bessere Wahl?

F: Wie sieht's steuerlich aus, wenn ich solch einen ausländischen Broker nutzen würde, kann ich das ruhigen Gewissens tun, ohne steuerliche Nachteile einzugehen? Ich bin ja momentan bei einem deutschen Broker (WHS) mit Sitz zwar in Luxemburg, aber Filiale in Deutschland. Meinen Vertrag mit whs habe ich quasi mit dem deutschen Büro gemacht. Steuerabgaben sind somit kein Problem. Wäre das aus steuerrelevanter Sicht bei IB alles unproblematisch ?

F: Hätte ich bei IB auch eine App fürs Smartphone, so dass ich von unterwegs meine Trades überwachen, verändern, bearbeiten kann? Bei WHS habe ich diese Möglichkeit, und ich nutze sie oft.

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #4 (permalink)
nikto
Düsseldorf , Germany
 
 
Posts: 33 since May 2016
Thanks: 3 given, 20 received

Nichts zu danken

Also für die Micros ist es mehr als ausreichend. Ich nehme immer die Margin + den max Drawdown des letzten Jahres x 2. Wenn du niedrige Drawdowns hast reicht es auch für die Minis.

Ich bin bei AMP und nutze TT, bin sehr zufrieden aber du solltest dann wohl zu IB gehen aufgrund der Produktpalette. AMP bietet nur Futures an, es gibt aber auch Währungs Micros.

Steuerlich ist es ein Vorteil, da du erst am Ende des Jahres deine Steuer bezahlst und während des Jahres mehr Liquidität zur Verfügung hast. Bedenke aber die Steuerproblematik ab nächstem Jahr !

Reply With Quote
The following user says Thank You to nikto for this post:
 
(login for full post details)
  #5 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

schade, keine Antworten bisher. Sind wohl nicht viele deutsche Trader hier in diesem Unterforum positioniert? ich würde mich freuen, wenn ihr mir wenigstens ein paar Tips und Ratschläge zur Auswahl des richtigen Brokers geben könntet.

Wie würdet ihr euch zwischen Interactive Brokers und CapTrader entscheiden und warum?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #6 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


patricia View Post
schade, keine Antworten bisher. Sind wohl nicht viele deutsche Trader hier in diesem Unterforum positioniert? ich würde mich freuen, wenn ihr mir wenigstens ein paar Tips und Ratschläge zur Auswahl des richtigen Brokers geben könntet.

Wie würdet ihr euch zwischen Interactive Brokers und CapTrader entscheiden und warum?

Das deutsche Unterforum ist traditionell leider etwas dünn besiedelt, daher wäre es vielleicht keine schlechte Idee, deine Fragen im internationalen Teil zu posten.

Ich habe auch keine Erfahrungen mit IB oder CapTrader, daher kann ich dir dazu leider auch keine Tipps geben.

Ansonsten hat dir @nikto ja auch schon einige Fragen beantwortet...


PS: Welche Fragen sind denn abgesehen von deiner Brokerauswahl aktuell noch offen ?

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following user says Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #7 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Traders,

ich habe mein Futures-Konto bei NinjaTrader Brokerage (seit Mirus-Futures-Zeiten), meine Clearing Bank ist Dorman, Datenfeed CQG und die Handelsplattform der NinjaTrader. Bin sehr zufrieden, sehr gute Konditionen, sehr niedrige Intraday-Margen, passt optimal für mich als Privatkunde.

Habe noch den MetaTrader wegen Forex-WM-Teilnahme bei ATCBrokers, doch der Handel mit dem NinjaTrader ist eben durch nichts zu ersetzen. Für mich mit den vordefinierbaren ATM-Strategien und der Art und Weise des Handels aus dem Chart heraus das richtige Werkzeug. Bei NTB kann man nur Futures handeln.

IB oder CAP: ich stehe mit der TWS auf Kriegsfuss, tue mir das ganz bestimmt nicht an. Finde die TraderWorkStation übel für meinen Handel, das ist ein ganz anderes Konzept für Freaks oder so. Werde das niemals verstehen, wie eine Plattform so benutzerunfreundlich sein kann. Kenne zwar noch ein paar andere Broker und andere Plattformen wie den NanoTrader oder AgenaTrader, doch habe diese nicht (mehr) in Benutzung.

Wegen Steuergesetz-Änderung: ich warte ab bis Herbst/Winter, was sich bis dahin tut. Auswandern kommt für micch nicht in Frage.


Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #8 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Hallo ebenfalls.

Anbei meine noch offenen Fragen, die ich mit F: hervorgehoben habe...

F: Hätte ich bei InteractiveBrokers auch eine App fürs Smartphone, so dass ich von unterwegs meine Trades überwachen, verändern, bearbeiten kann?


Renkotrader View Post
ich habe mein Futures-Konto bei NinjaTrader Brokerage (seit Mirus-Futures-Zeiten), meine Clearing Bank ist Dorman, Datenfeed CQG und die Handelsplattform der NinjaTrader. Bin sehr zufrieden, sehr gute Konditionen, sehr niedrige Intraday-Margen, passt optimal für mich als Privatkunde.

Danke für die Information. Ich liebäugle entweder mit dem Angebot aus der Ninjatrader Webseite, also Dorman und Datenfeed CQG oder eben alles über InteractiveBrokers mit Datenfeed CQG. Kann mich nicht so recht entscheiden.
F: Sind die Konditionen ähnlich, welchen soll ich auswählen, wie entscheiden?

Renkotrader View Post
IB oder CAP: ich stehe mit der TWS auf Kriegsfuss, tue mir das ganz bestimmt nicht an. Finde die TraderWorkStation übel für meinen Handel, das ist ein ganz anderes Konzept für Freaks oder so. Werde das niemals verstehen, wie eine Plattform so benutzerunfreundlich sein kann. Kenne zwar noch ein paar andere Broker und andere Plattformen wie den NanoTrader oder AgenaTrader, doch habe diese nicht (mehr) in Benutzung.

F: Ich entnehme deiner Information, dass man bei CapTrader nur TWS nutzen müsste und NinjaTrader nicht möglich ist? Ich bin momentan bei WHS und handle mit dem NanoTrader aber der entpuppt sich mit der Zeit als eine Katastrophe. Natürlich hat er ein paar tolle Funktionen, aber leider überwiegen (sehr derbe!) Nachteile so dass ich mich baldmöglichst von WHS verabschieden möchte.

Renkotrader View Post
Wegen Steuergesetz-Änderung: ich warte ab bis Herbst/Winter, was sich bis dahin tut. Auswandern kommt für micch nicht in Frage.

F: Ist es denn so,dass das Gesetz -insofern es verabschiedet wird und in Kraft tritt- nur für Futues gilt, nicht aber für Aktienhandel? Wie schaut's mit FX aus, würde das Gesetz auch für EURUSD Handel gelten oder nur dann wenn man den Future davon (=6E) handelt?

Ich möchte mich intensiv mit BackTesting beschäftigen und möchte von Anfang an das richtige Produkt hierzu kaufen und mich durch die Handbücher quälen. Die bekanntesten und beliebtesten Produkte, mit denen man professionell backtesten kann sind meiner Recherche nach:

NinjaTrader, Sierra Chart, MultiChartsund evtl. noch TradeStation. Und zwar in der Reihenfolge wie ich sie hier genannt habe, entnommen aus der Statistik/Popularität hier aus dem Forum. Zusätzlich habe ich auch schon von TradeSignal gelesen. Meistgegklickt heißt natürlich nicht, dass es das Beste ist. Bei Sierra Charts kann ich 15 Tage frei und vollumfänglich testen, immerhin. Bei NinjaTrader entnehme ich, dass ich es vollumfänglich nutzen könnte und zwar -kostenlos-.
F: Ist die Backtest-Funktionalität wirklich vollumfänglich und komplett in der kostenlos NinjaTrader Version ?

Aus den reviews aus diversen Seiten und Beiträgen hier im Forum konnte ich entnehmen, dass das BackTesting bei NinjaTrader nicht so toll und genau wäre. Ich verstehe nicht warum, denn soweit ich weiß kann man doch bei NT auch ein Market Replay ausführen und die Fills werden auch angezeigt und ins Performance-Buch übernommen.

F: Kann das jemand bestätigen und begründen warum man lieber eine andere Software als NinjaTrader für das Backtesting nutzen sollte?

F: Wie ist eure Meinung im Vergleich zu Sierra Charts oder MultiCharts vs. NinjaTrader? Ich spreche jetzt wie gesagt für die Backtest Funktionalität.

freue mich auf konstruktive Meinungen und wünsche allen eine schöne sonnige Woche.

LG, Patricia

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #9 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,


ich greife nur die Fragen auf, zu denenich was sagen kann.

NTB vs. IB: ich bin sehr zufrieden mit NTB, keine Probleme. Alles top. Ob die Konditionen ähnlich sind, musst Du selbst vergleichen.
https://ninjatrader.com/MDE
https://ninjatrader.com/de/Futures (Kommissionen anzeigen, PDF)

CAP jedoch noch andere Asset-Klassen, also andere Produkte. Falls Du diese benötigst.

WHS ist ein toller Broker, super Service, Stefan und Dominic machen da einen tollen Job, ich mache immer wieder mal Webinare mit Ihnen zusammen, wir arbeiten auch auf den Messen zusammen. Als Partner toll. Für mich jedoch zu teuer damals gewesen, kam für mich nicht in Frage. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht genau. WHS hat nicht die günstigsten Preise/Gebühren - doch sie sind total kundenfreundlich, innovativ und bieten superviel an. Ich kann nichts Negatives sagen außer eben, dass sie mir zu Beginn meiner Trading-Tätigkeit etwas zu groß waren, ich zu große Kosten beim DAX-Handel gehabt hätte beim kleinen Konto.

Wie das bei CAP/IB derzeit ist, weiss ich nicht. Hatte vor langer Zeit versucht, den AgenaTrader an CAP Demo anzuhängen, hat nicht geklappt. Sollte mittels TWS dann gehen - habs nicht hinbekommen. Kam mit der Software auch Null zurecht. Schnautze voll gehabt und gelassen.

Der NT8 ist super zu bedienen, erstklassig für Daytrading aus dem Chart heraus. Meine Meinung, ich kenne jedoch nicht so viele Plattformen. Der NT8 fühlt sich direkt an, unmittelbar. Ich weiss nicht, wie ich das anders beschreiben soll. Vielleicht kannst Du diesen mal testen.

Für Backtesting ist NT8 mit Sicherheit gut - aber ich kann Dir nicht sagen, wo an welchen Stellen überlegen/unterlegen. Bei mir in der Lifetime-Version ist sie komplett freigeschaltet. Mehr kann ich nicht dazu sagen. TradeSignal ist sehr gut, kenne die Jungs. Und WealthLab auch, das nutzt ein Bekannter von mir. Zu den anderen kann ich nichts sagen.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #10 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


danke soweit. Sonst noch jemand Tips und Erfahrungen mit Backtesting ?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #11 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Hallo Patricia und moin nach Berlin

Kann meinen Senf zu IB geben: Anmeldung bis zum Account hakelig - es mussten div. Papiere wie zB. Stromrechnung nach London übermittelt werden, welche nicht jeder bereithält. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht. Der Support - meist nur in englisch - kommt aber über die Niederlassung in der Schweiz (Zug), hier auch in deutsch sehr kompetent rüber.

TWS - die Trader Work Station ist ein potentes Tool, welches leider gewöhnungsbedürftig ist. Mit der Paper Trading-Version (ohne Geld) hast Du die Möglichkeit, jedes Unmögliche ohne Risiko zu testen.
IBKR heisst die App auf dem Handy, welche eine verkleinerte TWS-Variante auf dem Smartphone ist. Sehr schnell und akkurat, empfehlenswert.

Deinem Ansinnen für Backtesting kann ich zwar folgen, doch ich rate davon ab. Es ist reine Zeitverschwendung. Das sage ich aus eigener Erfahrung. Die Märkte ändern immer rascher, die automatischen Trading-Bots mischen den Markt auf. Aus der Vergangenheit kann man die Zukunft nicht voraussagen. Vor allem beim FOREXtrading sind die Karten für die kleinen Fische ganz schlecht - die Grossen beeinflussen nicht nur die Märkte nach Belieben, sondern holen auch alle Stops ab. Ich lasse die Finger davon.
Nach dem Backtesting-Versuch (abgebrochen) habe ich Patterntrading (Muster) für ganz bestimmte Situationen auf einzelne Instrumente angewendet. Mit Erfolg.

Ein echtes Erfolgsrezept hier bei fio ist ein eigenes Journal zu führen. Dies hilft, die eigenen Konzepte selbst zu testen sowie mit erfahrenen Tradern hier zu optimieren.

Nun liegt's an Dir, weitere Fragen zu stellen.
Viel Spass und Erfolg
GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #12 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Hallo GFIs1 und danke für deinen input. Also gibts in IB auch eine passende App fürs Android Smartphone, prima. Aber ich bin etwas verwirrt über die Tradinplattform wenn man Kunde bei IB ist. Muss man zwangsweise TWS nutzen? Ich dachte ich könnte auch den NT verwenden als Handelsplattform? dann brauch ich mich gar nicht erst mit TWS rumquälen.

zum Thema Backtest: am Backtesting bin ich deshalb interessiert weil ich gerne mit statistischen Daten rechne. Es ist nicht mein Ziel den Markt vorhersagen zu können, denn das ist schlichtweg unmöglich. Und erst recht nicht kann man von der Vergangenheit ableiten. Der Sinn und Zweck für mein Backtesting ist ein ganz anderer, es geht um Berechnung von Wahrscheinlichkeiten und natürlich stets im Auge betrachtet, dass es sich lediglich um historische Daten handeln wird. Vielleicht gibt's hier noch erfahrene Backtester, die mit den diversen Produkten Langzeiterfahrungen haben und mir ein paar Tips mitgeben könnten.

Betreffend der Auswahl des Brokers. Ich entnehme, dass InteractiveBrokers trotz der von dir geschilderten anfänglichen Hürde dennoch empfehlenswert anzusehen ist. Ich muss jetzt noch die NinjaTraderBrokerage Future Kommissionen und diejenigen von InteractiveBrokers vergleichen.

Beispiel FDAX und ES

Bei NinjaTrader Brokerage

FDAX: Börsengebühr=0,82€ Order-Routing=0,15€ bei NT-LifeTime-Lizenz: 0,59€
Summe FDAX=1,56€ (in der Spalte All-In-Preise schreiben die 1,69€ aber ich glaube die haben sich vertippt/verrechnet und zuviel angegeben, denn es sind doch nur 1,56€)

S&P500: Börsengebühr=1,25€ Order-Routing=0,15€ bei NT-LifeTime-Lizenz: 0,59€
Summe S&P500=1,99€ (hier stimmt die Angabe in der Spalte All-In-Preise)

Ich nehme mal an, dass die 1,56€ beim FDAX auf einen half-turn bezogen sind und mich somit ein roundturn 3,12€ kosten würde, oder?

Bei InteractiveBrokers
kostet mich ein roundturn vom FDAX 4,- € und vom ES 2.10 USD für einen half-turn also 4.20 USD für einen round-turn, richtig?

Fazit:
ein round-turn von 1x Kontrakt FDAX kostet bei IB 3,12€ und für den ES wärens das 3,98€
ein round-turn von 1x Kontrakt FDAX kostet bei NT 4,00€ und für den ES wären das 4.20 USD

dann wäre also NinjaTrader Brokerage günstiger und ich geh lieber zu NinjaTraderBrokerage. Kann mir jemand kurz sagen, ob NinjaTrader/Dorman auch eine App fürs Android Smartphone bieten?

Ich finde leider keine Infos über Margin für Intraday bei IB. Der FDAX benötigt 1000 € bei NTbrokerage und der ES 500€. Wie schaut das bei IB aus, weiß das jemand?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #13 (permalink)
 jeffco 
Germany, Thueringen
 
Experience: Advanced
Platform: Trade Navigator, TWS, NT7
Broker: IB
Trading: Futures
 
Posts: 1 since Jul 2010
Thanks: 68 given, 1 received

Generell werden die Margin Anforderungen bei IB kontinuierlich angepasst. Die Intraday Margin für den FDAX beträgt im Moment knapp 60.000 Euro.


Sent using the futures.io mobile app

Reply With Quote
The following user says Thank You to jeffco for this post:
 
(login for full post details)
  #14 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Hallo Patricia

Die IB Margins findest Du hier:

https://www.interactivebrokers.eu/de/index.php?f=4745&p=fut
Wenn Du CFD's nachsehen willst - einfach den Knopf oben in der Tabelle verwenden.

Anstatt Pfennigfuchsen bei den Trading-"Kosten", empfehle ich, die Exaktheit der Ausführung durch den jeweiligen Anbieter zu prüfen: zB. ob die Stops eingehalten werden, ob die Zeit-bedingten Aufträge exakt ausgeführt werden und ob manuelle Trades nicht zu eigenen Ungunsten ausgeführt werden. Die Gewinne/Verluste sind da eklatant.
Dies spart enorm Geld oder kann einen sogar das Traden verleiden...

Nun zur Statistiker-Lehre: Wahrscheinlichkeitsrechnungen sind nur so gut, wie das unterliegende Datenmaterial. In Sachen Handels-Kurse der Vergangenheit ist die Datenqualität oft mangelhaft bis unbrauchbar. Deshalb wird beim Versuch über mehrere Jahre zurück eine aussagekräftige W-Rate zu erzielen, kein brauchbares Resultat herauskommen. Das kann ich Dir als Statistiker (Uni Basel) gerne verraten.

Noch ein Wort zu den Futures bei IB:
Der FDAX, wie der Vorredner erwähnt, wird mit Faktor 25 gehebelt - Margin 58k €
Der kleine Future des DAX 30 heisst FDXM und wird mit Faktor 5 gehebelt - Margin 11k €
1 Punkt Bewegung im FDAX bedeutet also 25€ Gewinn oder Verlust.

Viel Erfolg
GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #15 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


jeffco View Post
Generell werden die Margin Anforderungen bei IB kontinuierlich angepasst. Die Intraday Margin für den FDAX beträgt im Moment knapp 60.000 Euro.


Sent using the futures.io mobile app

Habe in dem Link bei IB nachgesehen. Dort steht folgendes:

für den FDAX:
 
Code
Exchange 	         : DTB
Underlying 	         : DAX
Product description      : DAX 30 Index (Deutsche Aktien Xchange 30)
Trading Class            : FDAX
Intraday Initial 1       : 58369.375 [1]
Intraday Maintenance 1   : N/A [1]
Overnight Initial        : 58369.375
Overnight Maintenance    : 46695.50
Currency                 : EUR
Has Options              : Yes
für den FDXM:
 
Code
Exchange 	         : DTB
Underlying 	         : DAX
Product description      : DAX 30 Index (Deutsche Aktien Xchange 30)
Trading Class            : FDXM
Intraday Initial 1       : 11673.87 [1]
Intraday Maintenance 1   : N/A [1]
Overnight Initial        : 11673.87
Overnight Maintenance    : 9339.10
Currency                 : EUR
Has Options              : No
Bei der Spalte "Intraday Initial 1" und "Intraday Maintenance 1" ist der Zusatz [1] angegeben mit folgender Erklärung:

Quoting 
Für Cash-Konten und für IRA-Konten (sowohl in der Cash-Variante als auch in der Margin-Variante) werden keine Intraday-Marginsätze bereitgestellt.

F: Was bedeutet das?

Deine knapp 60.000€ beziehen sich vermutlich auf den Spaltenwert Intraday Initial 1, richtig?
F: Was bedeutet Overnight Maintenance, wie muss ich das kalkulieren wenn ich z.B. 2 DAX Kontrakte über Nacht halte oder übers Wochenende?

@GFIs1: da hast du vollkommen Recht, ich sollte nicht voreilig sein und ausschließlich auf die günstigsten Kommissionen achten sondern auch auf den Rest des Produkts.
F: Wie ist deine persönliche Meinung hierzu, würdest du mir eher IB+CQG als Broker/Datenfeed empfehlen oder NTB/Dorman+CQG. Ich entnehme deiner Aussage, dass du mir IB/Dorman+CQG empfehlen würdest ?

Entschuldigt die vielen Fragen, aber ihr seht ich möchte mich richtig informieren, um eine möglichst gute und vielversprechende Entscheidung treffen zu können. Futures sind absolutes Neuland für mich.

Patricia

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #16 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Hallo Patricia

• Die Cash Konten (USA) sowie die IRA Konten (USA: IRA (Individual Retirement Arrangement) ist ein Konto, welches bei einem Finanzinstitut zur Altersvorsorge angelegt wird) sind für Dich nicht relevant, wenn Du Geld bei IB aus Deutschland nutzt. Das bedeutet für Dich, dass Du alle Margins aus der Tabelle anwenden kannst. ACHTUNG: die Margins-Tabelle wird ständig gewechselt - die Margins gehen einher mit dem INDEX-Stand der Produkte. Hoher Index heisst hohe Margin.

• In meinen Aussagen gebe ich keine Empfehlung ab. Ich nutze IB mit DTN Daten und kenne keine anderen Plattformen, da ich damit nie arbeitete. Meine grafische Plattform mit zusätzlich automatisierten Signalen (als SMS) bzw. Tradingvorschlägen habe ich mit Investor/RT. Einen aktuellen Walzer Trade von heute morgen kannst Du jetzt gerade live miterleben auf meinem Thread hier:

GFIs1

PS: der Trade wurde vor 8 Minuten abgeschlossen - mit +100 Punkten - bei FDAX also 2,5k € pro FDAX

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #17 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


nikto View Post
Margin für den Mini beträgt 500 Euro bei AMP.

Ich würde dir eher vom Dax abraten und sehr die amerikanischen Indizies ans Herz legen, da gibt es Micro Futures und du musst keine Cfd´s handeln. Dann hast du auch die Möglichkeit mit einer anständigen Plattform zu arbeiten. Der MES hat einen Tickweret von 1.25 USD und du hast eine Margin von 40 USD.

Bei NTB Margin steht für den FDAX IntradayMargin=2.500 EUR und InitialMargin=35.352 EUR. Was genau bedeutet das denn? Wieviel margin ist denn nun notwendig wenn ich 1 FDAX Kontrakt kaufe ? Und warum ist der margin bei NTB drastisch geringer als bei IB ?


GFIs1 View Post
• Die Cash Konten (USA) sowie die IRA Konten (USA: IRA (Individual Retirement Arrangement) ist ein Konto, welches bei einem Finanzinstitut zur Altersvorsorge angelegt wird) sind für Dich nicht relevant, wenn Du Geld bei IB aus Deutschland nutzt. Das bedeutet für Dich, dass Du alle Margins aus der Tabelle anwenden kannst. ACHTUNG: die Margins-Tabelle wird ständig gewechselt - die Margins gehen einher mit dem INDEX-Stand der Produkte. Hoher Index heisst hohe Margin.

• In meinen Aussagen gebe ich keine Empfehlung ab. Ich nutze IB mit DTN Daten und kenne keine anderen Plattformen, da ich damit nie arbeitete. Meine grafische Plattform mit zusätzlich automatisierten Signalen (als SMS) bzw. Tradingvorschlägen habe ich mit Investor/RT. Einen aktuellen Walzer Trade von heute morgen kannst Du jetzt gerade live miterleben auf meinem Thread hier:

GFIs1

PS: der Trade wurde vor 8 Minuten abgeschlossen - mit +100 Punkten - bei FDAX also 2,5k € pro FDAX

danke für die Infos und gratuliere zum erfolgreichen Walzer Tanz

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #18 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received


patricia View Post
Bei NTB Margin steht für den FDAX IntradayMargin=2.500 EUR und InitialMargin=35.352 EUR. Was genau bedeutet das denn? Wieviel margin ist denn nun notwendig wenn ich 1 FDAX Kontrakt kaufe ? Und warum ist der margin bei NTB drastisch geringer als bei IB ?

danke für die Infos und gratuliere zum erfolgreichen Walzer Tanz

Die Margin bezieht sich immer auf den Hebel: offenbar hat NTB eine Zwischengrösse zwischen Hebel 5 oder Hebel 25 (IB). Meine Vermutung.

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #19 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Walzer:
Ist ein sehr einfaches Muster, welches ich im separaten Thread öffentlich machte. Der Thread selbst wird schon länger nicht weitergeführt.
Trotzdem hier der Link mit dem Rezept für die grössten Gewinne in einem 2h trade auf den DAX:



Die Regeln wurden zwischenzeitlich leicht modifiziert, so dass sie auch in ATH-Zeiten wie dieses Jahr funzen.

Viel Spass
GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #20 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,


die Intraday Margings beziehen sich auf die Handelszeit bis 15 Minuten vor Ende des Handelstages.


https://ninjatrader.com/Margins-Position-Management
https://ninjatrader.com/blog/futures-day-trading-margins-intraday-margin-1-2/


Hier mal durchlesen.


Ich kenne keinen Broker, der so günstige Intraday-Margins = Daytrading-Margings anbietet wie NTB.


Wenn Du nur Daytrading betreibst, also keine Übernacht-Positionen UND Du einen starken Hebel haben willst, ist das entscheidend.


Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #21 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received

Bei der Auswahl des Brokers darauf achten, dass dieser ein Reporting in "Euro" liefern kann. Ansonsten wird die Erstellung der Steuererklärung sehr aufwändig.

Bei Interactive Brokers funktioniert das, wenn man als Basiswährung "Euro" einstellt.

Von zahlreichen amerikanischen Brokern weiß ich, dass sie nicht in der Lage / willens sind, Reporting in Eruo zu erstellen.

Mit besten Grüßen aus Österreich, Myrrdin

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #22 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

@myrrdin: Guter Punkt, danke für den Tip! Bei IB geht das also, gut.

F: Wie schaut's bei NinjatraderBrokerage aus, geht das dort auch dass das Konto in EUR geführt und im Reporting auch in EUR ausgewiese wird?

@Renkotrader: danke für die Links. Dann bedeutet das also, dass ich bei NTB einen FDAX Kontrakt mit einer Margin von lediglich 2.500 € Intraday handeln kann, beispiel ich eröffne einen Trade um 08:00 Uhr deutscher Lokalzeit und schliesse den Trade am selben Tag um spätestens 22:00 Uhr, richtig? Und bei IB würde ich 58.000 EUR Margin für Intraday benötigen bei einem FDAX-Kontrakt???
Und wenn ich den FDAX Kontrakt über Nacht halte möchte bei NTB, so bräuchte ich knappe 35.352 € Margin. Hab ich das richtig verstanden?

@GFIs1: du sagtest du nutzt IB mit DTN Daten. Wenn ich richtig gegoogelt habe dann ist das also DTN von IQfeed. Auf dieser Datenfeed-Produktbeschreibung von NTB finde ich jedoch gar keine Infos über diesen DTN, wieso? Und was war damals der Grund warum du dich für DTN entschieden hattest ?

auf dem genannten Link werden Continuum, Kinetick und Rithmic erwähnt. Continuum ist wohl der Firmenname des Datenfeeds CQG nehme ich an, ich hatte bisher immer nur CQG gelesen und wusste nicht, dass Continuum der Firmenname von denen ist. Was ist mit Kinetick und Rithmic, sind die weniger gut, oder was ist daran anders? Wie entscheidet sich denn ein Abonnent für den passenden Datenfeed?

Vielleicht kann mir der eine oder andere noch einen Anstoss geben, wie ich mich zwischen IB oder NTB entscheiden könnte und welcher Datenfeed passen würde. Ich möchte auf jeden Fall NinjaTrader Plattform zum Handeln nutzen, völlig egal ob ich letztendlich bei IB oder NTB landen sollte.

Einen guten und erfolgreichen Wochenstart wünsche ich euch.
LG, Patricia

Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #23 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,

ja, so sieht es aus mit der Höhe der Margin.
Zu anderen Brokern kann ich nix sagen, musst Du selbst suchen.
Ich weiss nur, das NTB in Sachen Intraday-Margin sehr gut ist.


Hier immer schauen, ob eine höhere Intraday-Margin gilt:
https://ninjatrader.com/blog/order-desk-updates/

Bis 21:45 Uhr - siehe Screenshot.

Beste Grüße,
Renkotrader

Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	marginzeiten.PNG
Views:	45
Size:	105.6 KB
ID:	304140  
Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #24 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Danke für die Info. Kann mir jemand sagen wie es bei IB und NTB aussieht wenn man Geld ein- oder auszahlen möchte? Gibt es Gebühren? Kann ich einfach von meinem deutschen SEPA-Bankkonto auf mein Brokerkonto überweisen und wie lange dauert es bis der Betrag meinem Konto gutgeschrieben wurde und zur Verfügung steht?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #25 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
Danke für die Info. Kann mir jemand sagen wie es bei IB und NTB aussieht wenn man Geld ein- oder auszahlen möchte? Gibt es Gebühren? Kann ich einfach von meinem deutschen SEPA-Bankkonto auf mein Brokerkonto überweisen und wie lange dauert es bis der Betrag meinem Konto gutgeschrieben wurde und zur Verfügung steht?

Ich kann Dir nur zu IB etwas sagen:

Einzahlungen auf Dein Konto bei IB sind kostenlos, Auszahlungen zu Deiner Hausbank sind einmal im Kalendermonat kostenlos, weitere Überweisungen kosten 1 EUR.

Du überweist Dein Geld auf ein Konto bei einer deutschen Bank - die Überweisung ist also auch aus dieser Sicht kostenschonend und sehr schnell.

Die Überweisungsdauer hängt natürlich auch von Deiner Hausbank ab. Wenn ich am Vormittag eines Tages Geld zu IB überweise, kann ich am im Laufe des Folgetages bereits damit arbeiten.

Wenn ich am Vormittag eines Tages Geld vom Konto bei IB zu meiner Hausbank überweise, liegt es am Folgetag auf meinem Konto in Österreich.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #26 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

das hört sich doch vielversprechend an! vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort.

Wie sieht's bei NTB aus mit Dorman ?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #27 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hi Patricia,

ja, Du kannst von Deinem deutschen Konto überweisen, kein Problem. Geld gutgeschrieben in 2 Werktagen. Einzahlungsgebühr gibt es nicht, Auszahlungsgebühr sind (Achtung: Schnappatmung!) 40 EUR je Auszahlung beim EUR-Konto. Ist halt so. 2 Punkte FDAX mit einem Kontrakt und Du hast das wieder drin. Wenn Geld angekommen ist, musst Du den Datenfeed bestellen.

https://ninjatrader.com/de/AccountManagement
https://ninjatrader.com/de/Admin-Fees
https://ninjatrader.com/de/MDE


Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #28 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


myrrdin View Post
Ich kann Dir nur zu IB etwas sagen:

Einzahlungen auf Dein Konto bei IB sind kostenlos, Auszahlungen zu Deiner Hausbank sind einmal im Kalendermonat kostenlos, weitere Überweisungen kosten 1 EUR.

Du überweist Dein Geld auf ein Konto bei einer deutschen Bank - die Überweisung ist also auch aus dieser Sicht kostenschonend und sehr schnell.

Die Überweisungsdauer hängt natürlich auch von Deiner Hausbank ab. Wenn ich am Vormittag eines Tages Geld zu IB überweise, kann ich am im Laufe des Folgetages bereits damit arbeiten.

Wenn ich am Vormittag eines Tages Geld vom Konto bei IB zu meiner Hausbank überweise, liegt es am Folgetag auf meinem Konto in Österreich.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Noch eine Anmerkung zu IB: Du überweist Euro und hast daher vorderhand keine Gebühren für den Geldwechsel. Erst wenn Du an den Börsen in New York, Hong Kong oder London handelst, empfielt sich ein Forex-Trade um zu verhindern, dass Du für ein Darlehen in USD (relativ hohe) Zinsen bezahlst und für das Guthaben in EUR (relativ geringe) Zinsen bekommst.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #29 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

das habe ich nicht ganz verstanden, entschuldige. Könntest du das etwas näher ausführen? Was für eine Art FX-Trade sollte ich denn vorher machen? Kannst du das mit einem Beispiel erklären?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #30 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
das habe ich nicht ganz verstanden, entschuldige. Könntest du das etwas näher ausführen? Was für eine Art FX-Trade sollte ich denn vorher machen? Kannst du das mit einem Beispiel erklären?

Ganz einfach: Du überweist 100.000 EUR auf Dein Konto bei IB. Jetzt kaufst Du an der NYSE (New York Stock Exchange) Aktien im Wert von 20.000 USD, die Du naturgemäß in USD bezahlen musst. Du hast also auf Deinem Cash-Konto 100.000 € und minus 20.000 USD. Für den EUR-Betrag erhältst Du Zinsen, für Deine Schulden in USD bezahlst du Zinsen.

Habenzinsen sind geringer als Sollzinsen. Es ist daher empfehlenswert, in allen Währungen einen positiven Betrag stehen zu haben.

Du kaufst also 20.000 USD und verkaufst dafür den entsprechenden Betrag in EUR. Wenn Du so willst, wechselst Du EUR in USD - das nennt man auch einen FOREX-Trade oder Währungstrade.

Gerne noch einmal fragen, bis es Dir wirklich klar ist.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #31 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

alles klar! danke!!

wie und warum entscheidet sich jemand für die Clearing-Stelle Dorman oder Phillip Central wenn er NTB aussuchen würde?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #32 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


Renkotrader View Post
Hi Patricia,

ja, Du kannst von Deinem deutschen Konto überweisen, kein Problem. Geld gutgeschrieben in 2 Werktagen. Einzahlungsgebühr gibt es nicht, Auszahlungsgebühr sind (Achtung: Schnappatmung!) 40 EUR je Auszahlung beim EUR-Konto. Ist halt so. 2 Punkte FDAX mit einem Kontrakt und Du hast das wieder drin. Wenn Geld angekommen ist, musst Du den Datenfeed bestellen.

https://ninjatrader.com/de/AccountManagement
https://ninjatrader.com/de/Admin-Fees
https://ninjatrader.com/de/MDE


Viele Grüße,
Renkotrader


huiiiii 40 EUR!!!

das klingt so als ob die absichtlich solch eine Hürde aufstellen aber wie dem auch sei...

Hier noch ein screenshot aus dem letzten Link, den du mir geschickt hattest bei dem man sich für Marktdaten anmelden muss.
[/IMG]

würde ich z.B. ES, 6E, FDAX und FGBL traden wollen, dann kostet mich die günstigste Kombination 35,- US$ (keine Markttiefe bei CME) oder 62,- US$/Monat (mit DOM auch bei CME). Siehe folgenden screenshot:
[/IMG]

Ich verstehe jedoch nicht ob das zwingend vorausgesetzt ist. Erhalte ich mit Kontoeröffnung bei NTB (unabhängig davon ob ich mich für Dorman oder Philipp entscheide) nicht auch live tick-daten ? falls nicht, dann muss ich also für den Datenfeed extra bezahlen pro Monat ?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #33 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post

huiiiii 40 EUR!!!

das klingt so als ob die absichtlich solch eine Hürde aufstellen aber wie dem auch sei...

Hier noch ein screenshot aus dem letzten Link, den du mir geschickt hattest bei dem man sich für Marktdaten anmelden muss.
[/IMG]

würde ich z.B. ES, 6E, FDAX und FGBL traden wollen, dann kostet mich die günstigste Kombination 35,- US$ (keine Markttiefe bei CME) oder 62,- US$/Monat (mit DOM auch bei CME). Siehe folgenden screenshot:
[/IMG]

Ich verstehe jedoch nicht ob das zwingend vorausgesetzt ist. Erhalte ich mit Kontoeröffnung bei NTB (unabhängig davon ob ich mich für Dorman oder Philipp entscheide) nicht auch live tick-daten ? falls nicht, dann muss ich also für den Datenfeed extra bezahlen pro Monat ?

Live-Daten kosten auch bei Interactive Brokers. Wie hoch der Betrag ist, musst Du googlen. Bei größeren Accounts spielt er keine Rolle, bei sehr kleinen Accounts kann es natürlich die Rendite reduzieren.

Der Bezug der Live-Daten ist nicht verpflichtend. Falls Du eine andere Quelle hast oder für Dein Trading keine Live-Daten benötigst, musst Du sie nicht kaufen. Um 15 Minuten verzögerte Daten sind für zahlreiche Papiere kostenlos.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #34 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received


patricia View Post
@GFIs1: du sagtest du nutzt IB mit DTN Daten. Wenn ich richtig gegoogelt habe dann ist das also DTN von IQfeed. Auf dieser Datenfeed-Produktbeschreibung von NTB finde ich jedoch gar keine Infos über diesen DTN, wieso? Und was war damals der Grund warum du dich für DTN entschieden hattest ?

auf dem genannten Link werden Continuum, Kinetick und Rithmic erwähnt. Continuum ist wohl der Firmenname des Datenfeeds CQG nehme ich an, ich hatte bisher immer nur CQG gelesen und wusste nicht, dass Continuum der Firmenname von denen ist. Was ist mit Kinetick und Rithmic, sind die weniger gut, oder was ist daran anders? Wie entscheidet sich denn ein Abonnent für den passenden Datenfeed?

Hallo Patricia

DTN datafeed (dtn.com) habe ich schon sehr lange. War damals mit dem Chartprogramm gebündelt. IQ hat sich in der Zwischenzeit mit DTN zusammengeschlossen. Funktioniert noch immer gleich - auf der bisherigen Website.

Zum Backtesting: Auch wenn DTN die beste Datenhistorie bereitstellt für eine Unzahl von Produkten, muss man eines für die Länge und Tiefe der Datenqualität berücksichtigen: TICK-Daten!
Und diese sind beim besten Anbieter auf dem Markt maximal 180 Tage von aktuell zurück erhältlich. Ohne Tickdaten ist eine Aussage schwierig. Und 180 Tage sind nur ein halbes Jahr. Für einen Backtest zumindest für mich ohne Aussagekraft, da die Grundgesamtheit der Daten min. 1 Jahr plus enhalten sollte.

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #35 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received


myrrdin View Post
Live-Daten kosten auch bei Interactive Brokers. Wie hoch der Betrag ist, musst Du googlen. Bei größeren Accounts spielt er keine Rolle, bei sehr kleinen Accounts kann es natürlich die Rendite reduzieren.

Der Bezug der Live-Daten ist nicht verpflichtend. Falls Du eine andere Quelle hast oder für Dein Trading keine Live-Daten benötigst, musst Du sie nicht kaufen. Um 15 Minuten verzögerte Daten sind für zahlreiche Papiere kostenlos.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

15m verzögert tönt nach Blindflug im Cockpit eines Militärjets mit falschen Daten

Gute Trades!

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #36 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
15m verzögert tönt nach Blindflug im Cockpit eines Militärjets mit falschen Daten

Gute Trades!

GFIs1

Das sehe ich anders. Es hängt von Deinem Handelsstil ab, ob Du mit verzögeren Daten leben kannst oder nicht. Falls Du als Investor tätig bist oder mit einem Zeithorizont von Wochen und Monaten handelst, kannst Du auch mit verzögerten Daten gute Ergebnisse erzielen. Ein- und Ausstiegspunkte hängen in diesem Fall eher vom Tages-, Wochen- und Monatschart ab.

Falls Du intrday handelst, schaut das naturgemäß anders aus.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #37 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,

so schön das mit Level 2 auch ist: mir nutzt das nichts bei meinem Handel aus dem Chart heraus, ich kann mit dem DOM nichts anfangen, arbeite nicht damit, darum habe ich diesen nicht mehr in meinen Profilen drin. So komme ich mit 12 USD Bundle + 23 USD Eurex aus. In Deinem Falle eben etwas mehr.

Mir ist es egal, wo Du Dich anmeldest, Du musst damit glücklich sein. Mich macht die günstige Intraday-Margin glücklich, die günstigen Datenfeeds, die Tradekosten passen auch und im Falle eines Margin-Calls zieht NTB automatisch den Stecker und eliminiert meine laufenden Positionen.

Ich habe das dieses Jahr anders kennengelernt bei einem mir unbekannten Broker ("Straits Financial"), den ich bei der World Cup Trading Championship für Futures gewählt habe, um mit dem NT8 angebunden zu sein mit der Option, bei Erfolg ein Advisor Konto zu erhalten. Da gab es dann keine Auswahl - und dieser Broker hat mich beim MC voll ins Messer laufen lassen: da man bei diesem Wettbewerb ständig am MC ist durch die sehr hohen Intraday-Margen, hatte ich auf den Stopp meiner Goldkontrakte verzichtet, damit das beim Börsenschluss bzw. der Wiedereröffnung nicht knallt, wenn gleichzeitig SL und MC. Nicht, dass das zu Problemen kommt wie Gegenpositionen, die man dann im NT nicht sieht. Quasi eine "Geister-Gegenposition". Sowas hatte ich mal erlebt, ist lange her, und ich weiss nicht mehr, wie genau das passiert ist damals. Also habe ich, wie von NTB "gewohnt" (ich hatte mal einen MC zu Beginn meiner Trader-Karriere mit einem kleinen Handelskonto), auf den MC als Hardcore-Stopp bei Straits Financial vertraut. Das war dumm. Denn die haben meine Position voll weiterlaufen lassen: keine MC-Positionsschließung, keine MC-Meldung, kein Anruf, keine Mail - nix! Das hat mir das 10.000-USD-Konto geschreddert - und ich war draußen aus dem Wettkampf.

Ein Teil von mir ist froh, dass es so passiert ist, denn das war eine wichtige Lektion in Sachen "saudummer Fehler", "Leichtgläubigkeit" und "Broker". Erkundige Dich, wie das im Falle eines MC ist bei Deinem Broker. Oder probiere es aus, wenn das Konto nicht zu groß dazu ist - doch das kostet eben einen gewissen Verlustanteil sowie eine Gebühr. Ich bleibe bei meinem Broker in Sachen Futures. Forex & CFD hingegen ist bei mir ein Wankelthema - hat unter anderem auch mit der WCTC zu tun.

NTB hat ein aktives rigoroses Risk-Management. Und mir war nicht klar, dass das keine Sebstverständigkeit ist unter Futures-Brokern.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #38 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Ein guter Punkt, danke für den Hinweis. Wie werden Margin Calls bei IB gehandhabt, genauso wie bei NTB? Ich kenne das eigentlich auch so wie du berichtet hast und ich würde mir das auch weiterhin so wünschen, sprich: der Broker "zieht den Stecker und liquidiert bei Erreichen von 100%" völlig egal ob es um 22:43 passiert oder 02:51

Funktioniert das so auch bei IB?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #39 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


Renkotrader View Post
und im Falle eines Margin-Calls zieht NTB automatisch den Stecker und eliminiert meine laufenden Positionen.

Interactive Brokers betreibt ebenfalls "Forced Liquidation", das heißt: Es gibt keinen Margin Call, sondern Deine Positionen werden bei Überschreiten der zulässigen Margin seitens des Brokers im erforderlichen Ausmaß geschlossen. Allerdings erhältst Du vorab zahlreiche Warnungen, dass es eng wird.

Es gibt die Möglichkeit Positionen zu markieren, dass diese als letztes zwangsliquidiert werden. Dies ist vor allem von Bedeutung, wenn man Positionen gegeneinander hedgt. Es sollte nicht eine der Positionen ungehedgt übrig bleiben. Außerdem ist es wichtig, wenn man Optionen handelt. Bei Forced Liquidation werden Market Orders verwendet, und bei Optionen kann der bid/ask-Spread gewaltig sein.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #40 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

das klingt gut, obwohl ich absolut kein Hedging betreibe da ich es für kontraproduktiv handle. Mich würde noch interessieren, ob bei NTB bzw. IB Gebühren für diese forcierte Liquidation berechnet werden. Ich glaube nämlich im Hinterkopf behalten zu haben, dass bei irgendeinem Broker bei der 1. Warnung bereits 25$ anstehen und bei dem zweiten MC sind es schon 50$ und ... ???

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #41 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
das klingt gut, obwohl ich absolut kein Hedging betreibe da ich es für kontraproduktiv handle. Mich würde noch interessieren, ob bei NTB bzw. IB Gebühren für diese forcierte Liquidation berechnet werden. Ich glaube nämlich im Hinterkopf behalten zu haben, dass bei irgendeinem Broker bei der 1. Warnung bereits 25$ anstehen und bei dem zweiten MC sind es schon 50$ und ... ???

Nein, bei Interactive Brokers sind Warnungen und Zwangsliquidierung kostenlos. Du bezahlst lediglich die üblichen Handelsgebühren.

Details betreffend das Vorgehen bei der Zwangsliquidierung gibt es auf der Homepage.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #42 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
das klingt gut, obwohl ich absolut kein Hedging betreibe da ich es für kontraproduktiv handle.

Es gibt Formen des Hedgings, die ich als sinnvoll erachte. So sichere ich seit einigen Monaten meinen US-Anteil am Aktiendepot gegen einen Anstieg des EUR gegen den USD ab.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #43 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Vielen Dank für die info Myrrdin. Dieser Link, den mir freundlicherweise renkotrader genannt hatte:

https://ninjatrader.com/de/Admin-Fees

sagt aus

Quoting 
Margin Call $50

Margin & Delivery Zwangsliquierung
1. Verstoß = $25, 2+ Verstöße = $50

auch wenn man normalerweise tunlichst einen MC vermeiden sollte, so finde ich diese Gebührenstruktur schon ziemlich heftig. Mein persönliches Empfinden und Meinung zu NTB bisher nach all diesen Recherchen und Infos ist --> sie locken mit geringen Margins die Kunden an Land, um sie woanders auszuziehen. Man denke auch an die horrente Gebühr von 40,- EUR für eine Auszahlung des NTB-Kontos und Überweisung auf sein eigenes Girokonto nach Deutschland. Ohne die NTB-Kunden von euch angreifen zu wollen, es spiegelt lediglich meinen subjektiven bisherigen Eindruck von NTB. Ich habe auch zwischenzeitlich einige Gespräche mit NTB gehabt und auch am Telefon wurde mir dieser Eindruck erweckt. Mit IB habe ich noch keine Erfahrung, aber momentan tendiere ich wohl eher in Richtung IB, um ehrlich zu sein.

Wir werden sehen ... :-) danke auf alle Fälle für euren Input.

Hier auf FIO habe ich in einem englischen Thread den Frust eines NT Nutzers gelesen, welche Probleme er mit NinjaTrader hatte. Ich würde gerne hier in die deutsche Runde fragen: habt ihr irgendwelche Probleme mit NinjaTrader als Handelsplattform bisher gehabt, die absolut unterste Gürtellinie entsprachen? Zum Beispiel falsche oder fehlende Abwicklungen, nicht korrekt dargestellte Verbindung zum Clearing-Broker usw. ?

an die IB-Kunden unter euch: nutzt ihr alle NinjaTrader als Handelsplattform oder evtl. sogar andere Tradingplattformen ?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #44 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
Vielen Dank für die info Myrrdin. Dieser Link, den mir freundlicherweise renkotrader genannt hatte:

https://ninjatrader.com/de/Admin-Fees

sagt aus

auch wenn man normalerweise tunlichst einen MC vermeiden sollte, so finde ich diese Gebührenstruktur schon ziemlich heftig. Mein persönliches Empfinden und Meinung zu NTB bisher nach all diesen Recherchen und Infos ist --> sie locken mit geringen Margins die Kunden an Land, um sie woanders auszuziehen. Man denke auch an die horrente Gebühr von 40,- EUR für eine Auszahlung des NTB-Kontos und Überweisung auf sein eigenes Girokonto nach Deutschland. Ohne die NTB-Kunden von euch angreifen zu wollen, es spiegelt lediglich meinen subjektiven bisherigen Eindruck von NTB. Ich habe auch zwischenzeitlich einige Gespräche mit NTB gehabt und auch am Telefon wurde mir dieser Eindruck erweckt. Mit IB habe ich noch keine Erfahrung, aber momentan tendiere ich wohl eher in Richtung IB, um ehrlich zu sein.

Wir werden sehen ... :-) danke auf alle Fälle für euren Input.

Hier auf FIO habe ich in einem englischen Thread den Frust eines NT Nutzers gelesen, welche Probleme er mit NinjaTrader hatte. Ich würde gerne hier in die deutsche Runde fragen: habt ihr irgendwelche Probleme mit NinjaTrader als Handelsplattform bisher gehabt, die absolut unterste Gürtellinie entsprachen? Zum Beispiel falsche oder fehlende Abwicklungen, nicht korrekt dargestellte Verbindung zum Clearing-Broker usw. ?

an die IB-Kunden unter euch: nutzt ihr alle NinjaTrader als Handelsplattform oder evtl. sogar andere Tradingplattformen ?

Ich handle bei IB Commodity Futures und Options mit einem Zeithorizont von Wochen oder Monaten, habe ein langfristig orientiertes Aktiendepot und verkaufe immer wieder Optionen auf Aktien. Dies mache ich mit der TWS, der IB-Standardplattform, als Handelsplattform. Die von Dir geschilderten Probleme sind bei mir nicht aufgetreten. Mit Ninja Trader habe ich keinerlei Erfahrungen.

Was mir bei IB nicht gefällt:

Die Response-Zeiten bei ausführlicheren schriftlichen Anfragen dauern einzelne Tage, die Antworten sind von unterschiedlicher Qualität. Allerdings gibt es auch einen Chat, der gut funktioniert. Sowie die Telefonleitung.

Hilfreich ist es der englischen Sprache mächtig zu sein. Es gibt zwar deutsch-sprachigen Support, allerdings sind die Wartezeiten länger. Falls jemand gar nicht englisch spricht, ist es wahrscheinlich sinnvoll, zu einem der deutschen Outlets (Captrader etc.) zu gehen und die dort höheren Gebühren in Kauf zu nehmen.

Ansonsten bin ich als langjähriger Kunde bei Interactive Brokers (und anderen Brokern) mit den Services von IB sehr zufrieden.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #45 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

danke für dein feedback mit Erfahrungswerten, das hilft mir bei der Entscheidung.

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #46 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received


patricia View Post
auch wenn man normalerweise tunlichst einen MC vermeiden sollte, so finde ich diese Gebührenstruktur schon ziemlich heftig. Mein persönliches Empfinden und Meinung zu NTB bisher nach all diesen Recherchen und Infos ist --> sie locken mit geringen Margins die Kunden an Land, um sie woanders auszuziehen. Man denke auch an die horrente Gebühr von 40,- EUR für eine Auszahlung des NTB-Kontos und Überweisung auf sein eigenes Girokonto nach Deutschland. Ohne die NTB-Kunden von euch angreifen zu wollen, es spiegelt lediglich meinen subjektiven bisherigen Eindruck von NTB. Ich habe auch zwischenzeitlich einige Gespräche mit NTB gehabt und auch am Telefon wurde mir dieser Eindruck erweckt.


Warum das so ist, kann ich Dir nicht beantworten. Sie haben es nicht nötig, Kunden auszuziehen. Ich würde mir das Gesamtbild anschauen an Kosten. Da ich MCs bei NTB nicht als Strategie verwende, ist es mir egal, ob ich im Falle eines Falles Zusatzkosten habe. Wenn ich jeden Monat von NTB Geld abheben würde, würde mich die Gebühr wahrscheinlich auch stören. Auch das Gesamtbild an Möglichkeiten darf man eben nicht vergessen: wenn ich durch sehr niedrige Intraday-Margins auch nur einen Trade mit mehr Kontrakten durchführen und in den Gewinn bringen kann, dann habe ich die Auszahlungsgebühr von einem oder mehreren Jahren wieder drin.


Mir fehlt der Vergleich als Kunde zu IB. Ich habe IB mal anschreiben wollen wegen Fragen als Nicht-Kunde, und bin an deren Webseite verzweifelt. Hatte schon damals keine Lust mehr auf sie. IB ist mit Sicherheit ein toller Broker mit wahnsinnig vielen Möglichkeiten. Wenn ich mich richtig erinnere, dann auch mit Portfoliostrukturen, Konten-Verbund und vielem mehr.


Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #47 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


Renkotrader View Post


Mir fehlt der Vergleich als Kunde zu IB. Ich habe IB mal anschreiben wollen wegen Fragen als Nicht-Kunde, und bin an deren Webseite verzweifelt. Hatte schon damals keine Lust mehr auf sie. IB ist mit Sicherheit ein toller Broker mit wahnsinnig vielen Möglichkeiten. Wenn ich mich richtig erinnere, dann auch mit Portfoliostrukturen, Konten-Verbund und vielem mehr.

Für mich ist der Hauptgrund mit IB zu handeln das sehr große Handelsuniversum. Ich kann in einem Account mein langfristiges Aktiendepot führen und Aktien an nahezu allen Börsen der Welt handeln (und die Aktien als Basis für die Margin meiner anderen Aktivitäten verwenden), ich kann Futures und Optionen an nahezu allen Börsen der Welt handeln und ich könnte, wenn ich wollte, Forex- und CFD-Handel betreiben. Und das alles zu akzeptablen Kosten. Auf einer Plattform, die zwar ein wenig komplex ist, dem Trader aber umfangreiche Möglichkeiten bietet.

Darüber hinaus ist IB einer der wenigen internationalen Broker, die ein Reporting in EUR anbieten, das ich für meine Steuererklärung benötige.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #48 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received


myrrdin View Post
Was mir bei IB nicht gefällt:

Die Response-Zeiten bei ausführlicheren schriftlichen Anfragen dauern einzelne Tage, die Antworten sind von unterschiedlicher Qualität. Allerdings gibt es auch einen Chat, der gut funktioniert. Sowie die Telefonleitung.

Hilfreich ist es der englischen Sprache mächtig zu sein. Es gibt zwar deutsch-sprachigen Support, allerdings sind die Wartezeiten länger. Falls jemand gar nicht englisch spricht, ist es wahrscheinlich sinnvoll, zu einem der deutschen Outlets (Captrader etc.) zu gehen und die dort höheren Gebühren in Kauf zu nehmen.

Ansonsten bin ich als langjähriger Kunde bei Interactive Brokers (und anderen Brokern) mit den Services von IB sehr zufrieden.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Hallo @myrrdin

Wende Dich doch an die IB Hotline in der Schweiz in Zug. Das geht per Telefon: +41 41 726 50 60 - da bekommst Du sofort Hilfe (deutsch) in Deinen Anliegen, wenn Du Kunde bist. Keine Verzögerung und kompetente Ansprechpartner.
Versuchs mal. Am besten morgens, wenn nicht alle US Kunden in der Leitung sind.

LG aus der Schweiz - GFIs1

PS: bin mit IB in keinerlei unternehmerischen Verbindung JFYI

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #49 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
Hallo @myrrdin

Wende Dich doch an die IB Hotline in der Schweiz in Zug. Das geht per Telefon: +41 41 726 50 60 - da bekommst Du sofort Hilfe (deutsch) in Deinen Anliegen, wenn Du Kunde bist. Keine Verzögerung und kompetente Ansprechpartner.
Versuchs mal. Am besten morgens, wenn nicht alle US Kunden in der Leitung sind.

LG aus der Schweiz - GFIs1

PS: bin mit IB in keinerlei unternehmerischen Verbindung JFYI

Danke für den Hinweis - die Telefonnummer kenne ich. Bin dort sehr lange in der Warteschleife gehangen. Ist aber schon eine Weile her - vielleicht gebe ich ihnen wieder eine Chance.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #50 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Hallo @patricia

Die IB Schlusszeiten für Futures sind strikt 21:45h CET.
Es ist gut, wenn man spätestens 15m davor aussteigt.
Danach sind die Margin Calls aufdringlich und endgültig.
Habe Kenntnis von Kunden, die durch MC's und deren
Nichtbeachtung voll aus dem Rennen gerieten.
Nüchtern betrachtet bringt die Rally am Ende des Tages
sowieso nicht viel, da es um Kosmetik geht für die
EOD (End of Day Trader), welches von ein paar wenigen
Tradern diktiert werden kann. Speziell vor Verfalldaten.

Einfach berücksichtigen, sonst wirds teuer - egal wo.

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #51 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
Hallo @patricia

Die IB Schlusszeiten für Futures sind strikt 21:45h CET.
Es ist gut, wenn man spätestens 15m davor aussteigt.
Danach sind die Margin Calls aufdringlich und endgültig.
Habe Kenntnis von Kunden, die durch MC's und deren
Nichtbeachtung voll aus dem Rennen gerieten.
Nüchtern betrachtet bringt die Rally am Ende des Tages
sowieso nicht viel, da es um Kosmetik geht für die
EOD (End of Day Trader), welches von ein paar wenigen
Tradern diktiert werden kann. Speziell vor Verfalldaten.

Einfach berücksichtigen, sonst wirds teuer - egal wo.

GFIs1

Das entspricht nicht meinem Kenntnisstand und meinen Erfahrungen.

IB schickt keine formellen Margin Calls aus. Das Berichtswesen schreit allerdings "Alarm", wenn die maxial zulässige Margin erreicht worden ist. Positionen werden stattdessen zwangsliquidiert. Dies kann den ganzen Tag und die ganze Nacht über stattfinden.

Ich steige seit vielen Jahren nicht um 21.45 Uhr aus, sondern halte meine Positionen über Nacht. Das geht volkommen problemlos, sofern man die zulässige Margin einhält.

Um 21.45 Uhr MEZ werden zusätzliche IB-spezifische Kennzahlen abgeprüft. Gegebenenfalls kann auch in diesem Zusammenhang Forced Liquidation stattfinden.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #52 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

@myrrdin - thanks!

Nach 21:45h ist der Laden runter bei IB. Die ersten "MC-Mails" kommen meist ab 21:30 - oder durch den Tag wie Du aussagst. Danach kommen die Liquidationen der Position(en) zumeist zu haarsträubenden Kursen, welche zur Liq-Zeit nicht vorhanden waren.

Um diesem Szenario vorzubeugen rate ich, in diesen "volatilen Zeiten" vor US-Close keine Position offen zu halten - es sei denn man will overnight durchziehen.
Falls man deutsche Instrumente handelt, sollte man den Einfluss aus US bereits ab 14:30 (oft News-Termin) ernst nehmen und in diesem Fall die Position zuvor schliessen. Gilt nur für Intraday-Trading.

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #53 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
@myrrdin - thanks!

Nach 21:45h ist der Laden runter bei IB. Die ersten "MC-Mails" kommen meist ab 21:30 - oder durch den Tag wie Du aussagst. Danach kommen die Liquidationen der Position(en) zumeist zu haarsträubenden Kursen, welche zur Liq-Zeit nicht vorhanden waren.

Um diesem Szenario vorzubeugen rate ich, in diesen "volatilen Zeiten" vor US-Close keine Position offen zu halten - es sei denn man will overnight durchziehen.
Falls man deutsche Instrumente handelt, sollte man den Einfluss aus US bereits ab 14:30 (oft News-Termin) ernst nehmen und in diesem Fall die Position zuvor schliessen. Gilt nur für Intraday-Trading.

GFIs1

Stimmt - Forced Liquidation findet häufig zu haarsträubenden Kursen statt, da in der Night Session bid / ask sehr weit auseinander liegen und mit Market Orders liquidiert wird. Das gilt vor allem für Optionen - short options sind eine der häufigen Ursachen für Probleme mit der Margin.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #54 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Zur Übersicht zusammengefasst der Vergleiche der Kosten-/Marginstruktur zwischen InteractiveBrokers [IB] und NinjaTradersBrokerage [NTB]

Beispieltrades Future bei IB:
1x ES: IBKR-Ausführungsgebühr in Höhe von 0.85 USD + Börsengebühr in Höhe von 1.23 USD + Clearing-Gebühr in Höhe von 0.00 USD + Aufsichtsgebühren in Höhe von 0.02 USD = 2.10 USD, roundturn = 4.20 USD
Intraday-Initial Margin: 13.200 USD?

1x MES: IBKR-Ausführungsgebühr in Höhe von 0.25 USD + Börsengebühr in Höhe von 0.20 USD + Clearing-Gebühr in Höhe von 0.00 USD + Aufsichtsgebühren in Höhe von 0.02 USD = 0.47 USD, roundturn = 0,94 USD
Intraday-Initial Margin: 1.3200 USD?

1x FDAX: Provision 2.00 EUR, roundturn = 4,00 EUR
Intraday-Initial Margin: 56.441,25 EUR

1x FDXM: Provision 0.80 EUR, roundturn = 1,60 EUR
Intraday-Initial Margin: 11.288,25 EUR

Beispieltrades Future bei NTB:
1x ES: Ausführungsgebühr in Höhe von 0.15 USD? + Börsengebühr in Höhe von 1.25 USD? + Gebühr (LifeTime) in Höhe von 0.59 USD? = 1.99 EUR?, roundturn = 3.98 USD?
Intraday-Margin = 500 €

1x MES: Ausführungsgebühr in Höhe von 0.15 USD? + Börsengebühr in Höhe von 0.22 USD? + Gebühr (LifeTime) in Höhe von 0.09 USD? = 0.46 EUR?, roundturn = 0.92 USD?
Intraday-Margin = 50 €

1x FDAX: Ausführungsgebühr in Höhe von 0.15 USD? + Börsengebühr in Höhe von 0.82 USD? + Gebühr (LifeTime) in Höhe von 0.59 USD? = 1.69 EUR?, roundturn = 3.38 EUR
Intraday-Margin = 2.500 €

1x FDXM: Ausführungsgebühr in Höhe von 0.15 USD? + Börsengebühr in Höhe von 0.27 USD? + Gebühr (LifeTime) in Höhe von 0.59 USD? = 1.14 EUR?, roundturn = 2.28 EUR
Intraday-Margin = 1.000 €

Links zu den Kommissionen:
https://www.interactivebrokers.eu/de/index.php?f=3581&p=futures1
https://ninjatrader.com/PDF/ninjatrader_futures_commissions_DE.pdf

Links zu den Marginsätzen:
https://www.interactivebrokers.eu/de/index.php?f=4745&p=fut
https://ninjatrader.com/PDF/ninjatrader_futures_contract_details.pdf

in der Gebührentabelle von NTB steht nichts von der Währung, deswegen habe ich immer hinter meinen gemachten Angaben USD oder EUR das Fragezeichen geschrieben. Können diese Angaben stimmen oder habe ich mich irgendwo vertan? Beachtlich der krasse Unterschied in den Marginsätzen.

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #55 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,

zu IB mag ich jetzt nix lesen oder mich reinarbeiten.

Die niedrige Daytrading-Margin ist eben für Daytrader ein echtes Argument. Für mich sehr wichtig!

Hier die Abrechung aus 2019 beim FDXM beim Handel mit 2 Kontrakten. "DR" = Minus, Kosten, Abzug.

2* COMMISSION EU 2.12DR
EXCHANGE FEES EU 1.50DR
NFA FEES US .08DR
TT LICENSE FEE US .40DR

EUR also die beiden ersten Einträge, USD die beiden unteren Einträge.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #56 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

danke für deine Info. Hmm.. das haut allerdings nicht so hin mit dem was ich recherchiert habe. Sicher, dass es der FDXM war?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #57 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received

Die Marginanforderungen bei IB ändern sich häufig, abhängig von der Volatilität des Underlyings.

Die Overnight Margin für den ES beträgt häufig ca. 6.000 USD, viel weniger habe ich nicht in Erinnerung.

Daytrading Margin wird immer wieder in Krauft und außer Kraft gesetzt - derzeit ist sie offenbar außer Kraft. Da ich grundsätzlich alle Positionen über Nacht halte, verfolge ich das nicht genau.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #58 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

danke für deinen input. Overnight habe ich mal außen vor belassen. Was bedeutet "außer Kraft gesetzt" ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir einen FDAX Kontrakt kaufen könnte ohne eine Margin hinterlegen zu müssen?

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #59 (permalink)
 askerix 
Switzerland
 
Experience: None
Platform: NT
Trading: Ukulele
 
Posts: 40 since Mar 2011
Thanks: 442 given, 40 received


patricia View Post
danke für deinen input. Overnight habe ich mal außen vor belassen. Was bedeutet "außer Kraft gesetzt" ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir einen FDAX Kontrakt kaufen könnte ohne eine Margin hinterlegen zu müssen?

Nein, die kompletten Kontraktwert musst du nie hinterlegen. das bedeutet, das die reguläre Maintenance Margin gilt und nicht eine höher gehebelte Intraday Margin.

meinen Senf noch zu dieser Diskussion:
Wenn man kein Daytrader ist der viele hunderte Kontrakte im Monat macht sollte man nicht für eine paar Cents Kommissionen den Broker auswählen und auch die Überweisungsgebühren sind meiner Meinung nach zu Vernachlässigen. Für den INtradayhandel sind meiner Meinung nach folgende 2 Punkte mit Abstand das wichtigste: 1) Order Execution qualität und 2) Intraday Margin (abgestimmt auf das eigene Risikoprofil). Bezüglich Order-Execution für Aktien habe ich auf youtube schon nicht so schöne Dinge bei IB über Smart gesehen - wie die Execution bei Futures aussieht kann ich nicht beurteilen, aber es scheint hier ja genug zu geben die zufrieden sind)

hth
askerix

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to askerix for this post:
 
(login for full post details)
  #60 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
danke für deinen input. Overnight habe ich mal außen vor belassen. Was bedeutet "außer Kraft gesetzt" ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir einen FDAX Kontrakt kaufen könnte ohne eine Margin hinterlegen zu müssen?

Nein, leider für Euch Daytrader ist es umgekehrt. Wenn die reduzierte Intraday Margin außer Kraft gesetzt ist, musst Du immer die höhere Overnight Margin hinterlegen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #61 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received


patricia View Post
danke für deine Info. Hmm.. das haut allerdings nicht so hin mit dem was ich recherchiert habe. Sicher, dass es der FDXM war?

Bitteschön

Beste Grüße,
Renkotrader

Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	abrechnung.PNG
Views:	66
Size:	55.9 KB
ID:	304259  
Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #62 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

also hat dich der roundturn eines einzelnen Kontraktes 2.10 gekostet. War für dich also teurer wie ich in meiner Tabelle oben ermittelt hatte

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #63 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received


patricia View Post
also hat dich der roundturn eines einzelnen Kontraktes 2.10 gekostet. War für dich also teurer wie ich in meiner Tabelle oben ermittelt hatte

Wieso teurer? Das war günstiger. NTB. Du hast 2.28 EUR geschrieben. Und vor einem Jahr waren es eben ein paar Cent günstiger als heute.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #64 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

oh sorry, du bist ja bei NTB, hatte ich verwechselt. Ja günstiger, aber wieso? hast du Spezialrabatte? wie dem auch sei, ich denke die Größenordnung passt. Danke für die info

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #65 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received


patricia View Post
oh sorry, du bist ja bei NTB, hatte ich verwechselt. Ja günstiger, aber wieso? hast du Spezialrabatte?

Mag sein, hatte den Christoph Radecker drum gebeten, mal zu schauen, ob da was machbar ist. Weiß jedoch nicht, ob das jetzt Rabatt war oder einfach inzwischen Preiserhöhung.

Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #66 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received


askerix View Post
Für den INtradayhandel sind meiner Meinung nach folgende 2 Punkte mit Abstand das wichtigste: 1) Order Execution qualität und 2) Intraday Margin (abgestimmt auf das eigene Risikoprofil).

woher weiß man(n)/frau wie die Ausführungsqualität war. Wenn ich die Order absetze und in dem Moment den FILLED status in meinem Trading-Desk sehe dann kann ich doch schlecht beurteilen ob da zeitlich (millisekunden) Versatz drin war und ob ich dadurch nicht ein paar cent günstiger/teurer eingekauft bzw. verkauft habe. Wie kann man das prüfen? wobei ich mir bei IB nicht wirklich Sorgen machen würde, von all dem was ich bisher über die gelesen und gehört habe. Ausserdem müsste man ja auch deutlich trennen und mit Sicherheit aussagen können, ob solche Nachteile tatsächlich durch den Broker stattgefunden haben, beim Clearing-Partner oder durch die Handelsplattform bzw. Konnektivität (Internet?).

oder?

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #67 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
oh sorry, du bist ja bei NTB, hatte ich verwechselt. Ja günstiger, aber wieso? hast du Spezialrabatte? wie dem auch sei, ich denke die Größenordnung passt. Danke für die info

Mit vielen Brokern kann man über die Preise reden, falls der Account ein wenig größer ist oder die Anzahl der Trades sehr hoch.

Mit besten Gürßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #68 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

an die IB Kunden unter euch...

kann mir jemand kurz bestätigen bzw. sagen, welche Margin für die Eröffnung eines Futurekontraktes benötigt wird, für jeweils FDAX, FDXM, ES, ESM ? Also nur für intraday, ohne Mitnahme in den Folgetag.

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #69 (permalink)
 askerix 
Switzerland
 
Experience: None
Platform: NT
Trading: Ukulele
 
Posts: 40 since Mar 2011
Thanks: 442 given, 40 received

Für Eurex:
https://www.interactivebrokers.co.uk/en/index.php?f=40539&hm=eu&ex=eu&rgt=0&rsk=1&pm=0&rst=121204040808080808

Für US Futures:
https://www.interactivebrokers.co.uk/en/index.php?f=40539&hm=eu&ex=us&rgt=0&rsk=1&pm=1&rst=101006100801080808

jeweils Spalte "Intraday Initial"

Reply With Quote
The following user says Thank You to askerix for this post:
 
(login for full post details)
  #70 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
an die IB Kunden unter euch...

kann mir jemand kurz bestätigen bzw. sagen, welche Margin für die Eröffnung eines Futurekontraktes benötigt wird, für jeweils FDAX, FDXM, ES, ESM ? Also nur für intraday, ohne Mitnahme in den Folgetag.

Ich kann auch nur auf die üblichen Internet-Seiten zugreifen.

Selbst ausprobieren in meinem Account kann ich es nicht, da ich zahlreiche Futures und Optionen mit Zusammenhang auf die Indices halte. Diese beeinflussen maßgeblich, welche zusätzliche Margin mir für einen Future angezeigt wird.

Wenn du eine zuverlässige Antwort auf diese Frage erhalten möchtest, stellst Du sie meines Erachtens am besten dem Broker direkt. Allerdings erhältst Du auch dort nur die Auskunft für den heutigen Tag. Die Margin bei IB schwankt sehr stark - abhängig von der jeweiligen Marktvolatilität.

Generell ist die Margin bei IB meiner Beobachtung nach in zwei Fällen höher als bei anderen Brokern:

1. Bei einer Steigerung der Volatilität wird die Margin deutlich erhöht.
2. Die Margin für naked short Options ist deutlich höher als bei anderen Brokern.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #71 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

Guten Tag Patricia

Hier herrscht einiges Durcheinander für die Vergleiche NT / IB:
Bitte Initial Margin und Intraday Maintenance nicht verwechseln. (Deine Tabelle)

Die Initial Margin zeigt die Sicherheit (Kosten) für den 1. Kontrakt beim Kauf, muss also auf dem Konto vorhanden sein!
Die Maintenance Margin ist ab dem 2.- x-ten Kontrakt gültig.
Bei IB gibts z.Zt. Intraday keinen verbesserten Preis ab dem 2. Kontrakt (N/A), welcher früher aber vorhanden war. Dies ist auf die hohen Volatilitäten zurückzuführen.
Lustigerweise ist aber über Nacht eine Overnight Maintenance für den DAX gelistet - siehe IB Tabelle.

Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, habe ich hier die Definitionen von IB (english):

https://www.interactivebrokers.com/en/?f=%2Fen%2Fgeneral%2Feducation%2Fpdfnotes%2FWN-UnderstandingIBMargin.php%3Fib_entity%3Din

Hoffe, das hilft - schönes Wochenende
GFIs1

PS: Die "Nebenkosten" wie Roundturn und sonstige Fees sind in der Höhe marginal und verschwinden schon bei einem Punkt Differenz bei FILLED. Also lege nicht Gewicht darauf,
wenn Du Futures handelst. Viel eher ist auf die Einhaltung der Stops (Slip-Grösse) sowie
auf die Slips des Brokers bei Market-Aufträgen zu achten. Da gibts grosse Unterschiede.

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #72 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo GFIs1,

das ist bei NTB aber anders: ich brauche nur die Intraday-Margin, also 1.000 EUR beim FDXM oder 2.500 EUR beim FDAX zur Positionseröffung mit einem Kontrakt. Für jeden weiteren Kontrakt eben multipliziert.

So könnte ich also, wenn ich riskant drauf wäre, mit einem kleinen Futures-Konto von nur 5.000 EUR einen DAX-Kontrakt handeln, wenn mein Stopp 20 Punkte beträgt (500 EUR). Das ergäbe dann 5 Verlusttrades in Folge, dann spätestens wäre tuck und der Broker lässt mich mit meinen 2.500 EUR Restguthaben keinen FDAX mehr handeln - doch eben den kleineren FDXM. So ist das in der Praxis. Also so wäre es - ich hatte ja schon mal einen MC und daher auch diese Grenzen kennengelernt.

Intraday braucht man bei NTB keine Initial-Margin auf dem Konto.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #73 (permalink)
 askerix 
Switzerland
 
Experience: None
Platform: NT
Trading: Ukulele
 
Posts: 40 since Mar 2011
Thanks: 442 given, 40 received

Das schreibt die CME dazu: https://www.cmegroup.com/education/courses/introduction-to-futures/margin-know-what-is-needed.html

Nach meinem Verständnis ist die Intraday Margin ein Angebot von Brokern um den Intraday Handel zu erleichtern, die CME kennt offiziell keine Intraday Margin (siehe Link). Bei einigen Brokern ist die Intraday Margin auch nicht pauschal (wie bei NTB oder IB) sondern Verhandelungssache mit dem Broker und hängt vom Risikoprofil des Traders ab.

Sonst verstehe ich die Margin-Anforderungen auch so wie Renkotrader. (wird hier auch so erklärt: https://ninjatrader.com/blog/futures-day-trading-margins-intraday-margin-1-2/ )

Grüsse,
askerix

Reply With Quote
The following user says Thank You to askerix for this post:
 
(login for full post details)
  #74 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
Guten Tag Patricia

Hier herrscht einiges Durcheinander für die Vergleiche NT / IB:
Bitte Initial Margin und Intraday Maintenance nicht verwechseln. (Deine Tabelle)

Die Initial Margin zeigt die Sicherheit (Kosten) für den 1. Kontrakt beim Kauf, muss also auf dem Konto vorhanden sein!
Die Maintenance Margin ist ab dem 2.- x-ten Kontrakt gültig.
Bei IB gibts z.Zt. Intraday keinen verbesserten Preis ab dem 2. Kontrakt (N/A), welcher früher aber vorhanden war. Dies ist auf die hohen Volatilitäten zurückzuführen.
Lustigerweise ist aber über Nacht eine Overnight Maintenance für den DAX gelistet - siehe IB Tabelle.

Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, habe ich hier die Definitionen von IB (english):

https://www.interactivebrokers.com/en/?f=%2Fen%2Fgeneral%2Feducation%2Fpdfnotes%2FWN-UnderstandingIBMargin.php%3Fib_entity%3Din

Hoffe, das hilft - schönes Wochenende
GFIs1

PS: Die "Nebenkosten" wie Roundturn und sonstige Fees sind in der Höhe marginal und verschwinden schon bei einem Punkt Differenz bei FILLED. Also lege nicht Gewicht darauf,
wenn Du Futures handelst. Viel eher ist auf die Einhaltung der Stops (Slip-Grösse) sowie
auf die Slips des Brokers bei Market-Aufträgen zu achten. Da gibts grosse Unterschiede.

Wie kann es - vom Broker abhängige - unterschiedliche Slips bei Market-Aufträgen geben ? Futures werden doch an der Börse gehandelt. Bei CFD und Forex würde ich das verstehen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #75 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received


myrrdin View Post
Wie kann es - vom Broker abhängige - unterschiedliche Slips bei Market-Aufträgen geben ? Futures werden doch an der Börse gehandelt. Bei CFD und Forex würde ich das verstehen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Aufgrund der "Latenzzeit" - will heissen, wie schnell der Auftrag abgearbeitet wird. Bin ich mit meinem Market-Auftrag hinten in der Kolonne bekomme ich nicht den Preis wie jener 1. in der Kolonne, wenn sich der Kurs ändert. Nicht jeder Broker bietet die gleichen Bedingungen. Gilt übrigens auch für zB. 5 FDAX, welche ich gleichzeitig auftrage und handel will: 2 zum 1. Preis und 3 zum 2. Preis als Resultat. Das kann sich positiv - aber häufiger negativ auf das Resultat auswirken. ganzeinfach.

Gruss GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #76 (permalink)
 GFIs1 
Legendary Market Wizard
Switzerland
 
Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker: IB / DTN
Trading: Futures
 
Posts: 5,405 since Feb 2012
Thanks: 5,290 given, 11,286 received

@Renkotrader und @askerix

Welchen Hebel habt Ihr bei NTB für den FDAX in der Realität? Will heissen, wieviel ist EIN Punkt im Dax wert?

Bei IB habe ich €25/DAX-Punkt. Das ist der Hebel. Bsp: sehe ich wie im Walzer vom Freitag vorheriger Woche 100 Punkte à €25, so habe ich einen Marktertrag von 2'500 (ohne Nebenkosten), was bei der aktuellen Margin (eingesetztes Geld) für 1 Kontrakt ca. 4,3% entspricht. Für einen 2h (Doppel-)Trade mit 2x Roundturn sicher ansehnlich.

Wie sähe das Gleiche bei NTB aus?
20 Punkte Stops sind allerdings bei meinem Trading-Stil und aktuell volatilen hohen Kursen ein Selbstmordkriterium, weshalb wohl 5 negative Trades mit 5x20 Stop hintereinander nicht auszuschliessen sind und statistisch gesehen noch im hohen Wahrscheinlichkeitsbereich liegen.

Besten Dank für Eure Betrachtung.

GFIs1

Follow me on Twitter Visit my futures io Trade Journal Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
(login for full post details)
  #77 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


GFIs1 View Post
Aufgrund der "Latenzzeit" - will heissen, wie schnell der Auftrag abgearbeitet wird. Bin ich mit meinem Market-Auftrag hinten in der Kolonne bekomme ich nicht den Preis wie jener 1. in der Kolonne, wenn sich der Kurs ändert. Nicht jeder Broker bietet die gleichen Bedingungen. Gilt übrigens auch für zB. 5 FDAX, welche ich gleichzeitig auftrage und handel will: 2 zum 1. Preis und 3 zum 2. Preis als Resultat. Das kann sich positiv - aber häufiger negativ auf das Resultat auswirken. ganzeinfach.

Gruss GFIs1

Verstehe. Das trifft vor allem Daytrader, wo viele ihre Stop Orders an der gleichen Stelle platziert haben und dann - bei Reißen des Stops - an der Börse Market Orders in großer Zahl eintreffen. Oder sehe ich das falsch ?

Ich verwende Market Orders nur in Ausnahmefällen. Als eher langfristig orientierter Händler arbeite ich lieber mit mentalen End of Day-Stops.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #78 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received


GFIs1 View Post
@ Renkotrader und @ askerix

Welchen Hebel habt Ihr bei NTB für den FDAX in der Realität? Will heissen, wieviel ist EIN Punkt im Dax wert?

Bei IB habe ich €25/DAX-Punkt. Das ist der Hebel. Bsp: sehe ich wie im Walzer vom Freitag vorheriger Woche 100 Punkte à €25, so habe ich einen Marktertrag von 2'500 (ohne Nebenkosten), was bei der aktuellen Margin (eingesetztes Geld) für 1 Kontrakt ca. 4,3% entspricht. Für einen 2h (Doppel-)Trade mit 2x Roundturn sicher ansehnlich.

Wie sähe das Gleiche bei NTB aus?
20 Punkte Stops sind allerdings bei meinem Trading-Stil und aktuell volatilen hohen Kursen ein Selbstmordkriterium, weshalb wohl 5 negative Trades mit 5x20 Stop hintereinander nicht auszuschliessen sind und statistisch gesehen noch im hohen Wahrscheinlichkeitsbereich liegen.



Hallo GFIs1,

ein Punkt im FDAX ist natürlich auch bei NTB genau 25 EUR wert. Es geht ja um den Handel desselben Instruments an der Eurex.

20 Punkte war nur ein Beispiel. Wenn ich den DAX als Future handle, komme ich zumeist mit 30 Punkten aus. Dann eben auf dem 1- oder 5-Minuten-Chart.

Beste Grüße,

Renkotrader

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #79 (permalink)
 askerix 
Switzerland
 
Experience: None
Platform: NT
Trading: Ukulele
 
Posts: 40 since Mar 2011
Thanks: 442 given, 40 received


GFIs1 View Post

Welchen Hebel habt Ihr bei NTB für den FDAX in der Realität? Will heissen, wieviel ist EIN Punkt im Dax wert?

Bei IB habe ich €25/DAX-Punkt. Das ist der Hebel. Bsp: sehe ich wie im Walzer vom Freitag vorheriger Woche 100 Punkte à €25, so habe ich einen Marktertrag von 2'500 (ohne Nebenkosten), was bei der aktuellen Margin (eingesetztes Geld) für 1 Kontrakt ca. 4,3% entspricht. Für einen 2h (Doppel-)Trade mit 2x Roundturn sicher ansehnlich.
GFIs1


Ich habe keinen EUREX Feed, da ich einen Vollzeit-Job habe, sodass ich zu EUREX-Zeiten sowieso nicht traden kann.
Aber bei Futures (wie der FDAX an der EUREX) ist der Punkt/Tick-Wert (25 Eur/Punkt, 12.5 pro Tick) von der EUREX vorgegeben. Es gibt niemanden für den der anders ist (sonst müsste man CFDs handeln).
Die Leverage kommt mit dem finanziellen Einsatz zustande den man beim Broker/der Exchange hinterlegen muss. Aber auch wenn ein FDAX-Kontrakt 2500 EUR Margin bei NTB hat wäre es absolut verrückt auf einem Account mit 2500 EUR sowas zu handeln.

Man ist halt gezwungen seine Leverage vernünftig selbst zu bestimmen (was bestimmt nicht jeder macht) - bei IB ist man halt gezwungen 56625 EUR (gemäss dem IB Link) pro FDAX-Kontrakt zu hinterlegen (was ich wiederum etwas arg viel finden wenn man intraday mit Stops unterwegs ist).
Mein Ansatz ist mit Dollar-Stops (ich definiere mein Risiko, dass ich pro Trade bereit bin, kenne meinen Stop Loss - daraus ergibt sich die Anzahl Kontrakte, die ich handeln will) zu arbeiten und dann will ich nicht, dass mir die Margin-Anforderungen einen Strich durch die Rechnung macht, aber die Leverage, die sich daraus ergibt ist immernoch sehr konservativ.

Grüsse,
askerix

Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to askerix for this post:
 
(login for full post details)
  #80 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

@askerix: ist das nicht dasselbe was @Renkotrader auch gesagt hat und auch so handhaben tut ? deshalb kommt ihm ja die gerine Margin bei NTB so entgegen. Er arbeitet nur Intraday und die Intraday-Margin macht ihm keinen Strich durch die Rechnung. Und "abgesichert" (in Anführungsstrichen) ist er doch über seine Stops, die man eigentlich ohne (!) Ausnahme immer setzen sollte. Ich kenne keinen vernünftigen Trader, der auch nur einen Trade ohne einen Stop eingeht. Zumal die Stopsetzung immer vor dem Take-Profit und dem Einstiegslevel gewählt wird, also eins der wichtigsten Voraussetzungen für eine ordentliche Tradeplanung.

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #81 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hi Traders,

ich bin über Mirrus Futures zu NTB gekommen, habe noch den alten Account - und viele Zeiten, in denen ich nicht gehandelt habe. Oft jahrelang. Über die niedrige Margin habe ich die Möglichkeit, die Angriffsplan-Strategie, bei der es um das Puschen des Marktes geht (mit strikter Erhöhung der Positionsgröße), durchzuführen. Die Idee ist immer, eine maxiale Performance zu generieren - und das auch von einem kleinen Konto aus.

Mit einer Intraday-Margin, die bedeutend höher liegt als die von NTB wäre ich niemals zum Futures-Trading gekommen. So kann ich mit kleinen 4-stelligen Konten starten und innerhalb von ein paar Monaten ein fünfstelliges Konto haben. Und in der Regel brauche ich dann das Geld, nehme es ganz oder einen Teil und pausiere, um anderen Arbeiten nachzugehen.

Das Ganze funktioniert zu Beginn natürlich nicht mit dem FDAX, sondern mittels FDXM, FGBL, HG, GC, CL, YM. Harakiri muss ja auch nicht sein, das ist nicht mein Ding. Ich verwende enge Stopps und verliere 12 bis 40 Punkte oder Ticks - je nach Instrument. Ohne diese niedrigen Intraday-Margen würde ich weiter nur Forex und CFDs handeln. Von daher ist das für mich ein superwichtiges Kriterium, niedrige Intraday-Margen zu haben. Jemand mit einem ordentlichen 5- oder 6-stelligen Futures-Konto handelt in der Regel weniger progressiv und kann sich hohe Sicherheitsleistungen leisten.


Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
(login for full post details)
  #82 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

ehrlich zugegeben, fühle ich mich nach ausreichender und detaillierter Recherche eher zu IB angezogen. Einzig und allein dieser von dir genannte Grund der geringen Maring-Anforderung lässt mich noch die Sache überdenken, ob ich nicht auch zu NTB gehe. Für die Margin bei IB habe ich leider nicht das passende Konto, da müsste ich noch ewig sparen und somit müsste auch ich dann weiterhin CFDs traden, wovon ich eigentlich weg will und deshalb mich für Futures interessiere. Wenn ich also Futures handeln würde, dann so wie du, sprich: nur intraday. Stops werden bei mir nicht pauschal gesetzt sondern je nach Tradingplan und Strategie. Mal schauen wie es weitergeht

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #83 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hi Patricia,

klar, mache das so, das es zu Dir passt. Ein Freund ist bei AMP - dort wohl auch niedrige Intraday-Margen, doch ich habe es nicht überprüft und nicht mit ihm drüber gesprochen. Es gibt ja noch andere Broker. Mir ist es schnuppe, für welchen Broker sich jemand entscheidet. Ich kann nur für mich sagen, dass ich null Beanstandungen bei NTB habe - lediglich die hohe Auszahlungsgebühr wünsche ich mir niedriger. ich würde jederzeit wieder zu NTB gehen. es kann sein, dass ich dasselbe auch über AMP zum Beispiel sagen würde oder welchen Broker auch immer.


Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #84 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Hallo Traderinnen und Trader,

um auch weiteren Antwortsuchenden in diesem Thema weiterzuhelfen möchte ich noch folgende Abschlussinformationen diesem Thread hinzufügen. Ihr habt mir sehr weitergeholfen und durch viel Recherchearbeit bin ich auch ziemlich weit gekommen und stehe nun vor der finalen Entscheidung bei welchem Broker ich mein Konto eröffne.

Kurzum:
=> wenn ich das passende Konto hätte würde ich nach meinem heutigen Kenntnisstand definitiv und ohne mit der Wimper zu zucken zu Interactive Brokers (IB) gehen. Das wäre ganz klar die erste Wahl, sowohl in den Punkten Produktangebot, als auch Gebührenstruktur, Service und insbesondere Vertrauensstellung. IB ist einfach ein Gigant, bietet hohe Sicherheitsleistungen und mischt einfach im profesionellen und seriösen oberen Segment mit.

=> da ich -wie bereits erwähnt- eher eine suboptimale Kontogröße besitze und trotzdem weg von CFDs möchte, habe ich mich für das lukrative Angebot von NinjaTraderBrokerage (NTB) entschieden. Dort ist nämlich die Intraday-Margin gering und man kann seine ersten Schritte und Erfahrungen mit dem Future-Handel machen. Bei NTB kann man zwischen den FCM Dorman oder PhillipCapital wählen. Meine Entscheidung fällt hier ebenfalls sehr klar auf PhillipCapital mit folgender Begründung:

HIER kann man alle registrierten FCM betrachten, gegliedert in jeden einzelnen Monat/Jahr mit all den wichtigen Kennzahlen des Unternehmens. Ich habe mir aus der aktuellen Excel-Tabelle June/2020 folgende FCM zur besseren Veranschaulichung und Übersicht rausgefiltert:

AMP Global Clearing LLC
Deutsche Bank Securities Inc
Dorman Trading LLC
Interactive Brokers LLC
Phillip Capital Inc.

Die gefilterte und übersichtlichere Excel-Liste habe ich diesem Beitrag beigefügt, ihr könnt sie euch einfach runterladen und betrachten. Die Deutsche Bank habe ich einfach mal zum Vergleich aus purer Neugier mit in der Liste belassen. Die Tabelle ist selbsterklärend, sie war eine von drei Gründen für meine Wahl zu PhillipCapital.

AMP und Dorman sind lediglich zu "Commodity Futures Trading Commission" registriert. Jedoch PhillipCapital sowie IB und DeutscheBank sind zusätzlich als auch "Security Broker or dealer" registriert. PhillipCapital hat das höhere Kapital, Sicherheitseinlagen usw. im Vergleich zu Dorman. PhillipCapital steht im Vergleich zu Dorman deutlich besser da.

Der NinjaTrader Helpdesk (deutscher support) sagt folgendes zur Wahl zwischen Dorman und PhillipCapital:

Quoting 
Wir arbeiten mit den beiden Futures-Kommissionären (kurz FCM) bzw. Clearing-Partnern Dorman Trading und Phillip Capital gleichermassen schon viele Jahre zusammen. Die europäischen Trader wählen etwas bevorzugt Phillip Capital, da hier die Account-Eröffnung u.a. auch in deutscher Sprache durchführbar wäre und Phillip Capital deshalb empfehlenswerter für deutsche Kunden wäre. Im Grunde ist die Account-Eröffnung inkl. aller Fragen und angeforderter Unterlagen jedoch nahezu identisch, insbesondere für einen Individual-Account mit den Standard-Live-Daten via CQG. Auch sind alle angebotenen Instrumente und Gebühren identisch und auch erfolgt sämtliche Kommunikation grundsätzlich immer über NTB, die NinjaTrader Brokerage.

Hier im FIO Forum gibt es zwei sehr alte Beiträge, die die Frage "Vergleich zwischen Dorman - PhillipCapital" behandeln und einen groben Überblick geben können, trotz des sehr zurückliegenden Alters.
Link1
Link2

der aktuellste Beitrag ist der hier:
Link3

und man findet sehr hilfreiche Antworten zu diesem Thema. Einige Punkte wurden ja bereits in meinem Thread hier bereits beantwortet von NTB-Kunden. Ich habe mich aus den genannten Gründen für NTB mit FCM = Phillip Capital entschieden. Sollte ich erfolgreich sein und mein Konto pushen können, werde ich in Zukunft zu IB wechseln.

Hoffe dass dieser Beitrag für ähnlich gesinnte Anfänger hilfreich ist. Eine schöne und erfolgreiche Woche wünsche ich allerseits.

LG
Patricia

Attached Files
Register to download File Type: xlsx FCM Vergleich - June 2020.xlsx (11.2 KB, 6 views)
Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #85 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hallo Patricia,

hab Dank für Deine Zusammenfassung

Mit den Vergleichen in der Exceltabelle kann ich nichts anfangen.
Was haben diese mit mir als Trader zu tun?
Gehts Dir um die Größe und damit Sicherheit?

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #86 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Nunja, interessiert es dich nicht WER deine Bank ist, die dein Geld verwaltet? Mich schon. Du kannst mal im Internet lese (sicherlich auch hier) wieviele schwarze Schafe und unseriöse Broker es gibt/gab, die von jetzt auf nachher verschwanden bzw. pleite gingen. Wenn die keine seggregierten Kundenaccounts verfügten, dann kannst du im worst-case dein Geld abschreiben. Stell dir vor du hast 'ne Viertelmillion oder auch nur 10.000 EUR bei diesem Broker gelagert gehabt und das Geld ist weg. Von daher lege ich großen Wert darauf, WO mein Geld liegt, wie die jeweilige Bank bzw. FCM kontrolliert/reguliert wird und ob die Kundengelder getrennt vom Vermögenswert gelagert werden.

doofes Beispiel aber aktuell: im TV erscheint zur Zeit eine Werbung von gratiksbroker, die werben nunmal damit dass du gratis traden kannst. Ihr Werbespruch: GRATISBROKER, clever trader, nix bezahlen. Was hältst du davon als seriöser Trader, macht das Sinn?

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #87 (permalink)
 Renkotrader 
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: NTB & Continuum
Trading: 6B, 6E, FDXM, FGBL, YM, HG, GC, CL
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 499 since May 2012
Thanks: 1,121 given, 200 received

Hi Patricia,

damals gab es keine Wahlmöglichkeit als Deutscher, wenn ich mich nicht irre. Oder Dorman wurde empfohlen. Hatte nie Probleme und ich denke, dieses Unternehmen ist stabil auf dem Markt und sollte daher auch in Zukunft funtionieren.

" Dorman Trading ist einer der ältesten, familiengeführten Futures Broker der Welt und wurde 1956 von Bernard Dorman gegründet. Der Gründer war ein Rohstoff-Trader an der Chicago Board of Trade (CBOT). Zwei Generationen der Familienmitglieder von Dorman sind nach wie vor im täglichen Betrieb und in der Leitung des Unternehmens aktiv.
Dorman Trading ist bei der National Futures Association und bei der Commodity Futures Trading Commission registriert."

Das suggerierte mir immer ein gutes Gefühl. Wie es um die echte Sicherheit bestellt ist, kann ich nicht sagen im Vergleich zu Philip Capital. Zum Einlagenschutz habe ich auf dem ersten Blick nichts gefunden. Wenn Du dazu was weisst, gerne Info an mich/uns.

Beste Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
 
(login for full post details)
  #88 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


patricia View Post
Nunja, interessiert es dich nicht WER deine Bank ist, die dein Geld verwaltet? Mich schon. Du kannst mal im Internet lese (sicherlich auch hier) wieviele schwarze Schafe und unseriöse Broker es gibt/gab, die von jetzt auf nachher verschwanden bzw. pleite gingen. Wenn die keine seggregierten Kundenaccounts verfügten, dann kannst du im worst-case dein Geld abschreiben. Stell dir vor du hast 'ne Viertelmillion oder auch nur 10.000 EUR bei diesem Broker gelagert gehabt und das Geld ist weg. Von daher lege ich großen Wert darauf, WO mein Geld liegt, wie die jeweilige Bank bzw. FCM kontrolliert/reguliert wird und ob die Kundengelder getrennt vom Vermögenswert gelagert werden.

doofes Beispiel aber aktuell: im TV erscheint zur Zeit eine Werbung von gratiksbroker, die werben nunmal damit dass du gratis traden kannst. Ihr Werbespruch: GRATISBROKER, clever trader, nix bezahlen. Was hältst du davon als seriöser Trader, macht das Sinn?

Ich war vor vielen Jahren Kunde von Man Financial in Chicago. Einer der weltgrößten Broker. Aktiengesellschaft - diese werden nochmals genauer kontrolliert als Unternehmen in Privatbesitz. Selbstverständlich Seggregated Accounts.

Der CEO hat die Konten - die Seggregated Accounts - seiner Kunden ausgeräumt, um selbst Geschäfte mit dem Geld zu machen. Diese sind schiefgegangen, das Unternehmen ist in Konkurs. Die Seggregated Accounts waren weg, nach einigen Jahren ist wohl ein Teil des Geldes ausgezahlt worden.

Zum Glück habe ich den Broker verlassen, bevor das Unheil hereinbrach.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #89 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Ich kenne einen Trader, der eine halbe Mio. bei solch einem Broker hatte. Welcher es war kann ich dir leider nicht sagen. Es waren seggregated accounts. Die Insolvenzverwalter (oder wie auch immer die bei solchen Fällen heißen) haben nach einer langwierigen Phase seinen Betrag vollständig ausgezahlt. Hat gedauert, aber es hatte gefruchtet. Garantie im Leben gibts nie, es geht wie in unserem Bereich "Trading" auch --> Risikominimierung bzw. Begrenzung und Wahrscheinlichkeitsrechnungen.

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #90 (permalink)
Deekayz
St. Gallen + St. Gallen
 
 
Posts: 5 since Sep 2020
Thanks: 2 given, 2 received


patricia View Post
Hallo Traderinnen und Trader,

um auch weiteren Antwortsuchenden in diesem Thema weiterzuhelfen möchte ich noch folgende Abschlussinformationen diesem Thread hinzufügen. Ihr habt mir sehr weitergeholfen und durch viel Recherchearbeit bin ich auch ziemlich weit gekommen und stehe nun vor der finalen Entscheidung bei welchem Broker ich mein Konto eröffne.

Kurzum:
=> wenn ich das passende Konto hätte würde ich nach meinem heutigen Kenntnisstand definitiv und ohne mit der Wimper zu zucken zu Interactive Brokers (IB) gehen. Das wäre ganz klar die erste Wahl, sowohl in den Punkten Produktangebot, als auch Gebührenstruktur, Service und insbesondere Vertrauensstellung. IB ist einfach ein Gigant, bietet hohe Sicherheitsleistungen und mischt einfach im profesionellen und seriösen oberen Segment mit.

=> da ich -wie bereits erwähnt- eher eine suboptimale Kontogröße besitze und trotzdem weg von CFDs möchte, habe ich mich für das lukrative Angebot von NinjaTraderBrokerage (NTB) entschieden. Dort ist nämlich die Intraday-Margin gering und man kann seine ersten Schritte und Erfahrungen mit dem Future-Handel machen. Bei NTB kann man zwischen den FCM Dorman oder PhillipCapital wählen. Meine Entscheidung fällt hier ebenfalls sehr klar auf PhillipCapital mit folgender Begründung:

HIER kann man alle registrierten FCM betrachten, gegliedert in jeden einzelnen Monat/Jahr mit all den wichtigen Kennzahlen des Unternehmens. Ich habe mir aus der aktuellen Excel-Tabelle June/2020 folgende FCM zur besseren Veranschaulichung und Übersicht rausgefiltert:

AMP Global Clearing LLC
Deutsche Bank Securities Inc
Dorman Trading LLC
Interactive Brokers LLC
Phillip Capital Inc.

Die gefilterte und übersichtlichere Excel-Liste habe ich diesem Beitrag beigefügt, ihr könnt sie euch einfach runterladen und betrachten. Die Deutsche Bank habe ich einfach mal zum Vergleich aus purer Neugier mit in der Liste belassen. Die Tabelle ist selbsterklärend, sie war eine von drei Gründen für meine Wahl zu PhillipCapital.

AMP und Dorman sind lediglich zu "Commodity Futures Trading Commission" registriert. Jedoch PhillipCapital sowie IB und DeutscheBank sind zusätzlich als auch "Security Broker or dealer" registriert. PhillipCapital hat das höhere Kapital, Sicherheitseinlagen usw. im Vergleich zu Dorman. PhillipCapital steht im Vergleich zu Dorman deutlich besser da.

Der NinjaTrader Helpdesk (deutscher support) sagt folgendes zur Wahl zwischen Dorman und PhillipCapital:


Hier im FIO Forum gibt es zwei sehr alte Beiträge, die die Frage "Vergleich zwischen Dorman - PhillipCapital" behandeln und einen groben Überblick geben können, trotz des sehr zurückliegenden Alters.

der aktuellste Beitrag ist der hier:

und man findet sehr hilfreiche Antworten zu diesem Thema. Einige Punkte wurden ja bereits in meinem Thread hier bereits beantwortet von NTB-Kunden. Ich habe mich aus den genannten Gründen für NTB mit FCM = Phillip Capital entschieden. Sollte ich erfolgreich sein und mein Konto pushen können, werde ich in Zukunft zu IB wechseln.

Hoffe dass dieser Beitrag für ähnlich gesinnte Anfänger hilfreich ist. Eine schöne und erfolgreiche Woche wünsche ich allerseits.

LG
Patricia

Danke dir für die Liste... dachte es wäre einfacher sich einfach einen Broker auszuwählen...

Reply With Quote
The following user says Thank You to Deekayz for this post:
 
(login for full post details)
  #91 (permalink)
patricia
Berlin Germany
 
 
Posts: 93 since Jul 2020
Thanks: 5 given, 80 received

Nunja, einen Broker aussuchen ist auch einfach. Du suchst dir einen aus den dutzenden vorhandenen aus und beantragst deinen account. Wie im Leben auch, Banken gibt's nen Haufen ...

Reply With Quote
The following user says Thank You to patricia for this post:
 
(login for full post details)
  #92 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received

Ich bin bei IB und suche noch einen günstigen CME Datenfeed für tickdaten. Bei Sierrachart wäre ich bei ca. $ 60 im Monat, bei IQ jenseits von $100.
Ich nutze zur Zeit Motivewave, was aber nur tickdaten über Barchart oder IQfeed tickdaten ermöglicht. IB bietet keine historischen Tickdaten an bzw. diese zu laden
würde eine ganze Ewigkeit dauern.
Bei AMP und Ninjabrokerage bekäme man tickdaten von CQG für $ 12, ich möchte aber nicht von IB wechseln, zumal ich bei Ninjabrokerage auch noch Ninjatrader für über $ 1000 kaufen müsste. Bei AMP Global bekommt man immerhin eine große Auswahl von kostenlos nutzbaren Platformen. Schöne Grüße

Reply With Quote
The following user says Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #93 (permalink)
 tedmar 
DE , CH , PL
 
Experience: Intermediate
Platform: TWS, Sierra C, AT
Broker: AMP, IB
Trading: ES, YM, NQ 6E, VIX, ZQ
 
tedmar's Avatar
 
Posts: 30 since Jun 2016
Thanks: 27 given, 8 received

Also es gibts glaube ich nix Günstigeres wie AMP Futures. Ohne L2 kosten die Daten 4 USD/Monat

Real Time: Non-Professional Top-of-Book Bundle (includes all CME, CBOT, NYMEX, COMEX)

$3 + $1 = $4

https://support.ampglobal.com/hc/en-us/articles/360045232634-CME-Monthly-Data-Fee-Increase-Effective-April-1-2020

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to tedmar for this post:
 
(login for full post details)
  #94 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


tedmar View Post
Also es gibts glaube ich nix Günstigeres wie AMP Futures. Ohne L2 kosten die Daten 4 USD/Monat

Real Time: Non-Professional Top-of-Book Bundle (includes all CME, CBOT, NYMEX, COMEX)

$3 + $1 = $4

https://support.ampglobal.com/hc/en-us/articles/360045232634-CME-Monthly-Data-Fee-Increase-Effective-April-1-2020

Ich frage mich die ganze Zeit, ob die Daten von IB ausreichend sind, oder ob man zwingend Daten über CQG oder Rithmic haben sollte, wenn man keine Level 2 Daten benötigt.

Reply With Quote
The following user says Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #95 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Ich frage mich die ganze Zeit, ob die Daten von IB ausreichend sind, oder ob man zwingend Daten über CQG oder Rithmic haben sollte, wenn man keine Level 2 Daten benötigt.

Das kommt ganz darauf an, ob du gefilterte (IB) oder ungefilterte Daten (CQG, Rithmic, etc.) benötigst, z.B. für Renko- oder Tick-Charts.

Wenn du z.B. nur Minuten-Charts brauchst, dann sollten die gefilterten Daten von IB ausreichen.

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #96 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


Daytrader999 View Post
Das kommt ganz darauf an, ob du gefilterte (IB) oder ungefilterte Daten (CQG, Rithmic, etc.) benötigst, z.B. für Renko- oder Tick-Charts.

Wenn du z.B. nur Minuten-Charts brauchst, dann sollten die gefilterten Daten von IB ausreichen.

Hallo,
danke Dir für die Antwort. Ich habe mich zwischenzeitlich auf Renkocharts konzentriert und habe einen 40iger und einen 8er parallel in Motivewave laufen. Da ich die IB Daten
nutze und weiß, dass die alle 250 ms zusammengefasst werden, stellt sich mir die Frage, ob sie deswegen ungeeignet sind. Ich kann nicht abschätzen, ob es massive Abweichungen
zu CQG Daten geben würde oder, ob diese noch vertretbar wären. Ich handel als Future Anfänger noch den MNQ und nicht wie Du den NQ. Beim NQ und 20 $ pro Punkt würde ich wahrscheinlich ziemlich nervös
bei IB Daten sein

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #97 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Hallo,
danke Dir für die Antwort. Ich habe mich zwischenzeitlich auf Renkocharts konzentriert und habe einen 40iger und einen 8er parallel in Motivewave laufen. Da ich die IB Daten
nutze und weiß, dass die alle 250 ms zusammengefasst werden, stellt sich mir die Frage, ob sie deswegen ungeeignet sind. Ich kann nicht abschätzen, ob es massive Abweichungen
zu CQG Daten geben würde oder, ob diese noch vertretbar wären. Ich handel als Future Anfänger noch den MNQ und nicht wie Du den NQ. Beim NQ und 20 $ pro Punkt würde ich wahrscheinlich ziemlich nervös
bei IB Daten sein

Na ja, technisch macht es im Prinzip ja keinen Unterschied ob du NQ oder MNQ handelst, das Problem bei dem gefilterten Datenfeed im Zusammenspiel mit Renko-Charts ist ja nur, dass du ggf. Lücken zwischen den einzelnen Bars hast weil die sog. Backfill-Daten bei IB nicht vorhanden sind....wenn du mit diesen Lücken leben kannst, dann wird dir der IB Datenfeed vermutlich reichen. Ich kann allerdings keine Aussage darüber treffen, inwiefern die Charts dann wirklich korrekt sind oder nicht, dafür fehlt mir der Vergleich, sprich der gefilterte Datenfeed....

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following user says Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #98 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


Daytrader999 View Post
Na ja, technisch macht es im Prinzip ja keinen Unterschied ob du NQ oder MNQ handelst, das Problem bei dem gefilterten Datenfeed im Zusammenspiel mit Renko-Charts ist ja nur, dass du ggf. Lücken zwischen den einzelnen Bars hast weil die sog. Backfill-Daten bei IB nicht vorhanden sind....wenn du mit diesen Lücken leben kannst, dann wird dir der IB Datenfeed vermutlich reichen. Ich kann allerdings keine Aussage darüber treffen, inwiefern die Charts dann wirklich korrekt sind oder nicht, dafür fehlt mir der Vergleich, sprich der gefilterte Datenfeed....

Das ist wirklich schwierig zu entscheiden. Vielleicht eröffne ich noch einen Account bei AMP, um CQG Daten nutzen zu können. Mit NQ und MNQ meinte ich nur das Verhältnis zwischen eventuell nicht ganz so korrekten Daten und dem Risiko.
Das blöde ist zur Zeit, dass man bei Motivewave mit IB nur IQ oder Barchart als weiteren Anbieter für Futuredaten nutzen kann. Und die kosten ca 150,00 €, was ich für zuviel erachte.

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #99 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Das ist wirklich schwierig zu entscheiden. Vielleicht eröffne ich noch einen Account bei AMP, um CQG Daten nutzen zu können. Mit NQ und MNQ meinte ich nur das Verhältnis zwischen eventuell nicht ganz so korrekten Daten und dem Risiko.
Das blöde ist zur Zeit, dass man bei Motivewave mit IB nur IQ oder Barchart als weiteren Anbieter für Futuredaten nutzen kann. Und die kosten ca 150,00 €, was ich für zuviel erachte.

Das war mir schon klar. Und wenn du den direkten Vergleich sehen möchtest, ist es ja kein Problem einen kleinen Account bei AMP oder NTB zu eröffnen.
Und die monatlichen Gebühren für den Datenfeed sind bei beiden Brokern ja sehr überschaubar, günstiger bekommst du die Daten nirgends.

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #100 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received

Ja. 150 $ fände ich total überzogen. Schönen Abend noch

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Antares66 for this post:


futures io Trading Community Traders Hideout Foreign Language German Traders > Auwahl des Brokers und Platform


Last Updated on March 4, 2021


Upcoming Webinars and Events
 

NinjaTrader Indicator Challenge!

Ongoing
 

Journal Challenge w/$1,800 in prizes!

April
 

Seven Trading Mistakes Solved With Smart Trading Tools w/Brannigan Barrett

Elite only
     



Copyright © 2021 by futures io, s.a., Av Ricardo J. Alfaro, Century Tower, Panama, +507 833-9432, info@futures.io
All information is for educational use only and is not investment advice.
There is a substantial risk of loss in trading commodity futures, stocks, options and foreign exchange products. Past performance is not indicative of future results.
no new posts