Auwahl des Brokers und Platform - futures io
futures io



Auwahl des Brokers und Platform


Discussion in German Traders

Updated
      Top Posters
    1. looks_one patricia with 31 posts (31 thanks)
    2. looks_two myrrdin with 22 posts (19 thanks)
    3. looks_3 Renkotrader with 17 posts (12 thanks)
    4. looks_4 GFIs1 with 13 posts (22 thanks)
      Best Posters
    1. looks_one GFIs1 with 1.7 thanks per post
    2. looks_two Daytrader999 with 1.6 thanks per post
    3. looks_3 patricia with 1 thanks per post
    4. looks_4 myrrdin with 0.9 thanks per post
    1. trending_up 4,794 views
    2. thumb_up 125 thanks given
    3. group 11 followers
    1. forum 108 posts
    2. attach_file 3 attachments




Welcome to futures io: the largest futures trading community on the planet, with well over 125,000 members
  • Genuine reviews from real traders, not fake reviews from stealth vendors
  • Quality education from leading professional traders
  • We are a friendly, helpful, and positive community
  • We do not tolerate rude behavior, trolling, or vendors advertising in posts
  • We are here to help, just let us know what you need
You'll need to register in order to view the content of the threads and start contributing to our community.  It's free and simple.

-- Big Mike, Site Administrator

(If you already have an account, login at the top of the page)

 
Search this Thread
 

Auwahl des Brokers und Platform

(login for full post details)
  #101 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Ja. 150 $ fände ich total überzogen. Schönen Abend noch

Das kann dann eigentlich nur der Tarif für Professionals sein....

Danke, ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend.

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following user says Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #102 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


Daytrader999 View Post
Das war mir schon klar. Und wenn du den direkten Vergleich sehen möchtest, ist es ja kein Problem einen kleinen Account bei AMP oder NTB zu eröffnen.
Und die monatlichen Gebühren für den Datenfeed sind bei beiden Brokern ja sehr überschaubar, günstiger bekommst du die Daten nirgends.

Nutzt Du eigentlich zusätzlich die ganzen Orderflowfeatures wie Volumeimprint, TPO, Volumeprofile, DOM etc.? Die stehen mir in Motivewave auch zur Verfügung, gehen aber nur mit Tickdaten bzw. market deph

Reply With Quote
The following user says Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #103 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Nutzt Du eigentlich zusätzlich die ganzen Orderflowfeatures wie Volumeimprint, TPO, Volumeprofile, DOM etc.? Die stehen mir in Motivewave auch zur Verfügung, gehen aber nur mit Tickdaten bzw. market deph

Nein, ich nutze nur die "pure Price Action", verbunden mit Support und Resistance Levels. Auf einem 5 Minuten Chart habe ich zusätzlich noch einige Pivotpunkte für die eher übergeordneten Level.

Order Flow und Volume Profile sind beim NQ aber auch eine ziemlich schwierige Sache, da die Geschwindigkeit dieses Marktes oft einfach zu hoch ist um gute Setups schnell genug zu erkennen.
Dagegen sieht der ES eher ziemlich beschaulich aus....

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following user says Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #104 (permalink)
Quickly22
Germany
 
 
Posts: 16 since Feb 2021
Thanks: 7 given, 10 received

Hallo und schön das es auch einen deutschen treat gibt.

Da ich derzeit noch unter dem 10 Postings knebel hänge werde ich mal meine erfahrung zu meinem derzeitigen broker hier lassen.

Ich kenne mich mit Backesting nicht aus, finde es aber super interessant. Selber komme ich komplett aus der Charttechnik und der Elliot wellen analyse. Dort handel ich derzeit mit CMC Markets die zwar im großen und ganzen ok sind, jedoch mir in den letzten Jahren mehrmals böse aufgestoßen sind.

Bestes beispiel. Stellt euch vor ihr kauft so wie ich WTI am 22 April für ca. 7$ long. Bei CMC müsst ihr zwangsläufig bei den Cash produkten eine Art kredit aufnehmen der durch eine Margin teilweise durchsetzt ist. Dieser Kredit wird bei täglichen Haltekosten mit Zinsen versehen. das ist nich ungewöhnlich und tut auch normalerweise nicht weh.
Jedoch hat cmc über nacht plötzlich bei long die Zinsen auf über 200% p.a. erhöht. Eigentlich kein problem. Wenn man die Pos vor handelsschluss schließt und anschließend neu eröffnet. Dies ging aber nicht da keine long POS mer geordert werden durften.

Vielleicht haben ja ein paar andere auch etwas ähnliches erlebt.

M.f.G. Quickly22

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Quickly22 for this post:
 
(login for full post details)
  #105 (permalink)
 myrrdin 
Market Wizard
Linz Austria
 
Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker: DeCarley, IAB, RJO
Trading: Commodities
 
Posts: 1,783 since Nov 2014
Thanks: 2,930 given, 2,418 received


Quickly22 View Post
Hallo und schön das es auch einen deutschen treat gibt.

Da ich derzeit noch unter dem 10 Postings knebel hänge werde ich mal meine erfahrung zu meinem derzeitigen broker hier lassen.

Ich kenne mich mit Backesting nicht aus, finde es aber super interessant. Selber komme ich komplett aus der Charttechnik und der Elliot wellen analyse. Dort handel ich derzeit mit CMC Markets die zwar im großen und ganzen ok sind, jedoch mir in den letzten Jahren mehrmals böse aufgestoßen sind.

Bestes beispiel. Stellt euch vor ihr kauft so wie ich WTI am 22 April für ca. 7$ long. Bei CMC müsst ihr zwangsläufig bei den Cash produkten eine Art kredit aufnehmen der durch eine Margin teilweise durchsetzt ist. Dieser Kredit wird bei täglichen Haltekosten mit Zinsen versehen. das ist nich ungewöhnlich und tut auch normalerweise nicht weh.
Jedoch hat cmc über nacht plötzlich bei long die Zinsen auf über 200% p.a. erhöht. Eigentlich kein problem. Wenn man die Pos vor handelsschluss schließt und anschließend neu eröffnet. Dies ging aber nicht da keine long POS mer geordert werden durften.

Vielleicht haben ja ein paar andere auch etwas ähnliches erlebt.

M.f.G. Quickly22

Ich handle CFDs grundsätzlich nicht, weil hier die Konditionen in vollem Umfang vom Emittenten festgelegt werden. Und der verdient bei jedem Euro, den ein Anleger verliert.

Beim Börsenhandel hingegen - z. B. via Futures - sind die Regeln klar definiert. Die Preise werden an der Börse im freien Handel ermittelt.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
The following user says Thank You to myrrdin for this post:
 
(login for full post details)
  #106 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


Daytrader999 View Post
Nein, ich nutze nur die "pure Price Action", verbunden mit Support und Resistance Levels. Auf einem 5 Minuten Chart habe ich zusätzlich noch einige Pivotpunkte für die eher übergeordneten Level.

Order Flow und Volume Profile sind beim NQ aber auch eine ziemlich schwierige Sache, da die Geschwindigkeit dieses Marktes oft einfach zu hoch ist um gute Setups schnell genug zu erkennen.
Dagegen sieht der ES eher ziemlich beschaulich aus....

Handelst Du eigentlich short Positionen genauso häufig wie long Positionen? Hast Du da eine Präferenz? Ich scheue mich zur Zeit noch short zu gehen, da ab und an doch brutale short squeezes auftreten und ich befürchte, zu langsam zu sein, um die shorts zu covern. Ist vielleicht auch nur eine mentale Sache. Heute gab es ja wieder interessante Möglichkeiten, da ein paar countertrends setups long für mich vorhanden waren. Die waren aber nur von sehr kurzer Dauer. Bin dazu übergangen, den Renko20 mit 5min und 30s zu kombinieren. Aber es ist schon ein sehr brutaler Markt. Man müsste fast den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen, um nichts zu verpassen, was auch äußerst schwierig ist.

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #107 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Handelst Du eigentlich short Positionen genauso häufig wie long Positionen? Hast Du da eine Präferenz? Ich scheue mich zur Zeit noch short zu gehen, da ab und an doch brutale short squeezes auftreten und ich befürchte, zu langsam zu sein, um die shorts zu covern. Ist vielleicht auch nur eine mentale Sache. Heute gab es ja wieder interessante Möglichkeiten, da ein paar countertrends setups long für mich vorhanden waren. Die waren aber nur von sehr kurzer Dauer. Bin dazu übergangen, den Renko20 mit 5min und 30s zu kombinieren. Aber es ist schon ein sehr brutaler Markt. Man müsste fast den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen, um nichts zu verpassen, was auch äußerst schwierig ist.

Ich muss zugeben, dass ich am liebsten Short-Trades mache. Für mich ist das Momentum nach einem Trendwechsel entscheidend, und von daher sind kurzfristige Trendwechsel gen Süden in aller Regel viel effektiver und vor Allem schneller als ein langsam nach oben kriechender Markt. Natürlich besteht hierbei immer das Risiko eines Short-Squeezes, aber wenn man nicht gerade nach dem neunten lower Low einsteigt sondern beim zweiten oder dritten neuen Low dabei ist, ist das Risiko deutlich geringer....

Ich sitze auch nicht die ganze Handelssession vor den Charts, sondern versuche, so gegen 17:30 Uhr fertig zu sein, weil der Markt (speziell der NQ) danach meist nur noch sehr choppy ist....und das funktioniert an den meisten Tagen recht gut.

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following 3 users say Thank You to Daytrader999 for this post:
 
(login for full post details)
  #108 (permalink)
Antares66
Berlin+Germany
 
 
Posts: 33 since Jan 2020
Thanks: 6 given, 22 received


Daytrader999 View Post
Ich muss zugeben, dass ich am liebsten Short-Trades mache. Für mich ist das Momentum nach einem Trendwechsel entscheidend, und von daher sind kurzfristige Trendwechsel gen Süden in aller Regel viel effektiver und vor Allem schneller als ein langsam nach oben kriechender Markt. Natürlich besteht hierbei immer das Risiko eines Short-Squeezes, aber wenn man nicht gerade nach dem neunten lower Low einsteigt sondern beim zweiten oder dritten neuen Low dabei ist, ist das Risiko deutlich geringer....

Ich sitze auch nicht die ganze Handelssession vor den Charts, sondern versuche, so gegen 17:30 Uhr fertig zu sein, weil der Markt (speziell der NQ) danach meist nur noch sehr choppy ist....und das funktioniert an den meisten Tagen recht gut.

Sehr interessante Betrachtungsweise. Ich handel momentan lieber long. Ich kaufe das, was Du nicht mehr willst ;-) Habe noch festgestellt, dass morgens so zwischen 8 und 9 Uhr, nach der Eröffung der europäischen Märkte, oft eine erste Bewegung in den Markt kommt. Auch natürlich nach 0 Uhr und oft zwischen 2 und 3 Uhr morgens. Aber das konnte ich nur retrospektiv feststellen, da man irgendwann auch mal schlafen muss und nicht 23 Stunden am Markt sein kann

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Antares66 for this post:
 
(login for full post details)
  #109 (permalink)
 Daytrader999 
Legendary Market Wizard
Ilsede, Germany
 
Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader 8
Broker: Rithmic / CQG / Ninja Trader Brokerage
Trading: NQ
 
Daytrader999's Avatar
 
Posts: 1,361 since Sep 2011
Thanks: 1,516 given, 2,001 received


Antares66 View Post
Sehr interessante Betrachtungsweise. Ich handel momentan lieber long. Ich kaufe das, was Du nicht mehr willst ;-) Habe noch festgestellt, dass morgens so zwischen 8 und 9 Uhr, nach der Eröffung der europäischen Märkte, oft eine erste Bewegung in den Markt kommt. Auch natürlich nach 0 Uhr und oft zwischen 2 und 3 Uhr morgens. Aber das konnte ich nur retrospektiv feststellen, da man irgendwann auch mal schlafen muss und nicht 23 Stunden am Markt sein kann


Na ja, die Bewegung ist zu diesen Zeiten sicherlich da, aber das Volumen oft ziemlich dünn. Und du hast Recht, jeder sollte das, bzw. so traden womit man sich wohl fühlt bzw. was der eigenen (Trading-) Psyche am Nächsten kommt.

Und meine Erfahrung zeigt auch, dass einige wenige Stunden am Tag genug sind. Wenn ich mal länger gehandelt habe, dann habe ich oft den Gewinn der ersten 2-3 Stunden wieder zurück gegeben....

"If you don't design your own life plan, chances are you'll fall into someone else's plan. And guess what they have planned for you? Not much." - Jim Rohn
Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to Daytrader999 for this post:


futures io Trading Community Traders Hideout Foreign Language German Traders > Auwahl des Brokers und Platform


Last Updated on March 4, 2021


Upcoming Webinars and Events
 

NinjaTrader Indicator Challenge!

Ongoing
 

Journal Challenge w/$1,800 in prizes!

April
 

Seven Trading Mistakes Solved With Smart Trading Tools w/Brannigan Barrett

Elite only
     



Copyright © 2021 by futures io, s.a., Av Ricardo J. Alfaro, Century Tower, Panama, +507 833-9432, info@futures.io
All information is for educational use only and is not investment advice.
There is a substantial risk of loss in trading commodity futures, stocks, options and foreign exchange products. Past performance is not indicative of future results.
no new posts