Optionen - German Traders | futures io social day trading
futures io futures trading


Optionen
Updated: Views / Replies:7,445 / 129
Created: by Barolo Attachments:8

Welcome to futures io.

(If you already have an account, login at the top of the page)

futures io is the largest futures trading community on the planet, with over 90,000 members. At futures io, our goal has always been and always will be to create a friendly, positive, forward-thinking community where members can openly share and discuss everything the world of trading has to offer. The community is one of the friendliest you will find on any subject, with members going out of their way to help others. Some of the primary differences between futures io and other trading sites revolve around the standards of our community. Those standards include a code of conduct for our members, as well as extremely high standards that govern which partners we do business with, and which products or services we recommend to our members.

At futures io, our focus is on quality education. No hype, gimmicks, or secret sauce. The truth is: trading is hard. To succeed, you need to surround yourself with the right support system, educational content, and trading mentors – all of which you can find on futures io, utilizing our social trading environment.

With futures io, you can find honest trading reviews on brokers, trading rooms, indicator packages, trading strategies, and much more. Our trading review process is highly moderated to ensure that only genuine users are allowed, so you don’t need to worry about fake reviews.

We are fundamentally different than most other trading sites:
  • We are here to help. Just let us know what you need.
  • We work extremely hard to keep things positive in our community.
  • We do not tolerate rude behavior, trolling, or vendors advertising in posts.
  • We firmly believe in and encourage sharing. The holy grail is within you, we can help you find it.
  • We expect our members to participate and become a part of the community. Help yourself by helping others.

You'll need to register in order to view the content of the threads and start contributing to our community.  It's free and simple.

-- Big Mike, Site Administrator

Reply
 8  
 
Thread Tools Search this Thread
 

Optionen

  #71 (permalink)
Elite Member
mülheim an der Ruhr germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: TWS and WHS FutureStation Nano
Broker/Data: CapTrader WH Selfinvest
Favorite Futures: Stocks
 
Posts: 116 since May 2013
Thanks: 8 given, 4 received


myrrdin View Post
Ähnliche Abstürze des Rohölpreises gab es bereits zu Jahresbeginn 1991 und 2009. In beiden Jahren wurde der 50 dma (50 days moving average) erst im April bzw. März überschritten. Eine ähnliche Entwicklung erwarte ich dieses Jahr.

Bei einem Ölpreis (WTI) von ca. 45 $ beabsichtige ich meine Calls zurückzukaufen (oder wenn sie nur noch 10 % des Verkaufspreises wert sind) und länger laufende 30er oder 35er Puts zu verkaufen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin


ich kann nicht ganz folgen meinst du jetzt ein strangle??

Reply With Quote
 
  #72 (permalink)
Market Wizard
Linz Austria
 
Futures Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker/Data: DeCarley, IAB, RJO
Favorite Futures: Commodities
 
Posts: 1,099 since Nov 2014
Thanks: 1,447 given, 1,303 received
Forum Reputation: Legendary


Barolo View Post
ich kann nicht ganz folgen meinst du jetzt ein strangle??

Derzeit halte ich short calls. Diese beabsichtige ich zurückzukaufen, wenn sie entweder nur noch 10 - 20 % wert sind oder wenn der Preis für WTI in der Gegend von 45 $ liegt.

Bei einem Ölpreis von 45 $ verkaufe ich dann die Puts.

Es ist also kein Strangle, da ich die Puts und Calls nicht gleichzeitig halte. Wenn ich die Calls behalten würde, wäre es ein Strangle.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
  #73 (permalink)
Elite Member
mülheim an der Ruhr germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: TWS and WHS FutureStation Nano
Broker/Data: CapTrader WH Selfinvest
Favorite Futures: Stocks
 
Posts: 116 since May 2013
Thanks: 8 given, 4 received



myrrdin View Post
Derzeit halte ich short calls. Diese beabsichtige ich zurückzukaufen, wenn sie entweder nur noch 10 - 20 % wert sind oder wenn der Preis für WTI in der Gegend von 45 $ liegt.

Bei einem Ölpreis von 45 $ verkaufe ich dann die Puts.

Es ist also kein Strangle, da ich die Puts und Calls nicht gleichzeitig halte. Wenn ich die Calls behalten würde, wäre es ein Strangle.

Mit besten Grüßen, Myrrdin


OK,wie ist dein regel moneymanagment und wieviel positionen hällst du max. ...................

Reply With Quote
 
  #74 (permalink)
Market Wizard
Linz Austria
 
Futures Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker/Data: DeCarley, IAB, RJO
Favorite Futures: Commodities
 
Posts: 1,099 since Nov 2014
Thanks: 1,447 given, 1,303 received
Forum Reputation: Legendary


Barolo View Post
OK,wie ist dein regel moneymanagment und wieviel positionen hällst du max. ...................

Beim Verkaufen von Optionen ist es wichtig, das Risiko eines großen Verlusts durch unerwartete Preisbewegungen gering zu halten. Wenn Du einmal das Zehnfache des Verkaufspreises verlierst, benötigst Du 10 weitere erfolgreiche Trades, um pari auszusteigen. (In Wirklichkeit mehr, weil ich auch erfolgreiche Trades bei 10 % Restwert zurückkaufe und ich auch Gebühren zahlen muss.)

Halte derzeit 12 Positionen. Mehr werden es selten, weniger als 8 sind es auch selten. Ich versuche immer etwa gleich viele Puts und Calls zu verkaufen. Dies macht mich unempfindlicher gegen starke Bewegungen des US-Dollars ($ hoch --> Commodity-Preise sinken und vice versa).

Ich steige häufig bereits aus, wenn kleine Verluste gegen mich entstehen. Und zwar dann, wenn sich die Fundamentals ändern. Spätestens bin ich draußen, wenn eine Option den doppelten Wert des Verkaufspreises erreicht. Hier mache ich nur ganz selten Ausnahmen.

Den Account nutze ich recht stark aus. Meist bin ich mit zumindest 75 % investiert. (Sofern ich in ausreichendem Umfang interessante Trades finde.) Notfalls steige ich zum Close aus einem Trade aus oder modifiziere ihn derart, dass kurzfristig die Margin-Erfordernis sinkt.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
  #75 (permalink)
Elite Member
mülheim an der Ruhr germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: TWS and WHS FutureStation Nano
Broker/Data: CapTrader WH Selfinvest
Favorite Futures: Stocks
 
Posts: 116 since May 2013
Thanks: 8 given, 4 received


myrrdin View Post
Beim Verkaufen von Optionen ist es wichtig, das Risiko eines großen Verlusts durch unerwartete Preisbewegungen gering zu halten. Wenn Du einmal das Zehnfache des Verkaufspreises verlierst, benötigst Du 10 weitere erfolgreiche Trades, um pari auszusteigen. (In Wirklichkeit mehr, weil ich auch erfolgreiche Trades bei 10 % Restwert zurückkaufe und ich auch Gebühren zahlen muss.)

Halte derzeit 12 Positionen. Mehr werden es selten, weniger als 8 sind es auch selten. Ich versuche immer etwa gleich viele Puts und Calls zu verkaufen. Dies macht mich unempfindlicher gegen starke Bewegungen des US-Dollars ($ hoch --> Commodity-Preise sinken und vice versa).

Ich steige häufig bereits aus, wenn kleine Verluste gegen mich entstehen. Und zwar dann, wenn sich die Fundamentals ändern. Spätestens bin ich draußen, wenn eine Option den doppelten Wert des Verkaufspreises erreicht. Hier mache ich nur ganz selten Ausnahmen.

Den Account nutze ich recht stark aus. Meist bin ich mit zumindest 75 % investiert. (Sofern ich in ausreichendem Umfang interessante Trades finde.) Notfalls steige ich zum Close aus einem Trade aus oder modifiziere ihn derart, dass kurzfristig die Margin-Erfordernis sinkt.

Mit besten Grüßen, Myrrdin


12 positionen ist eine Hausnummer....... wenn ich ich richtig verstanden habe gehst du aller spätestens minus Prämie raus.........und welche strategien handels du bull put ,bear call spreads,starngle .......auch Calender spreads

Reply With Quote
 
  #76 (permalink)
Market Wizard
Linz Austria
 
Futures Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker/Data: DeCarley, IAB, RJO
Favorite Futures: Commodities
 
Posts: 1,099 since Nov 2014
Thanks: 1,447 given, 1,303 received
Forum Reputation: Legendary


Barolo View Post
12 positionen ist eine Hausnummer....... wenn ich ich richtig verstanden habe gehst du aller spätestens minus Prämie raus.........und welche strategien handels du bull put ,bear call spreads,starngle .......auch Calender spreads

Ja, ich gehe normaler Weise spätestens bei minus Prämie heraus. Ausnahme: Der Future liegt zu diesem Zeitpunkt nahe bei einem wichtigen Widerstand. Dann gehe ich erst heraus, wenn dieser Widerstand gebrochen ist.

Bull put spreads und bear call spreads handle ich derzeit nicht. Sehe keine Vorteil darin. Zwei meiner derzeitigen Positionen bilden einen Strangle. Allerdings habe ich zunächst am oberen Rand der Handelsspanne den Call verkauft, dann am unteren Rand der Handelsspanne den Put. Ich betrachte sie als zwei Trades. Kalenderspreads handle ich ebenfalls nicht. Schuster bleib bei Deinem Leisten.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
  #77 (permalink)
Elite Member
mülheim an der Ruhr germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: TWS and WHS FutureStation Nano
Broker/Data: CapTrader WH Selfinvest
Favorite Futures: Stocks
 
Posts: 116 since May 2013
Thanks: 8 given, 4 received


myrrdin View Post
Ja, ich gehe normaler Weise spätestens bei minus Prämie heraus. Ausnahme: Der Future liegt zu diesem Zeitpunkt nahe bei einem wichtigen Widerstand. Dann gehe ich erst heraus, wenn dieser Widerstand gebrochen ist.

Bull put spreads und bear call spreads handle ich derzeit nicht. Sehe keine Vorteil darin. Zwei meiner derzeitigen Positionen bilden einen Strangle. Allerdings habe ich zunächst am oberen Rand der Handelsspanne den Call verkauft, dann am unteren Rand der Handelsspanne den Put. Ich betrachte sie als zwei Trades. Kalenderspreads handle ich ebenfalls nicht. Schuster bleib bei Deinem Leisten.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

ok.......wie kann ich z.b. beim Dow Jones jetzt, mit ein strangle profitierren meine meinung nach ist der jetzt am punkt gelangt entweder bricht der dynamisch nach oben oder fällt stark ich rede hier von +-5% für die nächsten wochen.........hättest du ein beispiel für mich....................

Reply With Quote
 
  #78 (permalink)
Market Wizard
Linz Austria
 
Futures Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker/Data: DeCarley, IAB, RJO
Favorite Futures: Commodities
 
Posts: 1,099 since Nov 2014
Thanks: 1,447 given, 1,303 received
Forum Reputation: Legendary


Barolo View Post
ok.......wie kann ich z.b. beim Dow Jones jetzt, mit ein strangle profitierren meine meinung nach ist der jetzt am punkt gelangt entweder bricht der dynamisch nach oben oder fällt stark ich rede hier von +-5% für die nächsten wochen.........hättest du ein beispiel für mich....................

Wenn Du die Erwartung hast, der Dow Jones bricht nach oben oder unten aus, wirst Du definitiv keinen Strangle verkaufen. Einen Strangle verkaufst Du, wenn Du erwartest, dass der Preis seitwärts geht.

Wenn, solltest Du einen Strangle kaufen. Die Volatilität ist derzeit niedrig, das spricht für den Kauf eines Strangle. Jetzt musst Du Dir überlegen, wie groß der Ausbruch wohl sein wird und bis wann er eingetreten sein sollte. Je weiter die Option aus dem Geld ist, desto billiger wird sie. Je länger die Option laufen soll, desto teurer wird sie. Dann kannst Du entscheiden, welchen Strike und welchen Verfallsmonat Du kaufen möchtest.

Gemäß Deinen obigen Angaben könntest Du den 18500 Call und den 17500 Put mit Verfallsdatum März kaufen. Dieser Strangle kostet derzeit etwas mehr als 5000 US-$ und läuft genau noch 5 Wochen. Für jeden Punkt außerhalb deines Strike-Preises erhältst Du, wenn ich mich richtig erinnere, 25 US-$. Von diesem Profit musst Du natürlich den Kaufpreis abziehen. Wenn der Strangle in 5 Wochen innerhalb Deiner Strikes liegt, verfallen die 5000 US-$. Der gleiche Strangle mit Verfallsdatum Juni kostet 19000 - 20000 US-$. Diese Werte findest Du alle auf der Homepage der jeweiligen Börse. Ein wenig googlen führt Dich hin.

Ich habe derzeit keine Meinung zum zukünftigen Verlauf des DJ und beabsichtigt nicht, einen Strangle zu kaufen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote
 
  #79 (permalink)
Elite Member
mülheim an der Ruhr germany
 
Futures Experience: Beginner
Platform: TWS and WHS FutureStation Nano
Broker/Data: CapTrader WH Selfinvest
Favorite Futures: Stocks
 
Posts: 116 since May 2013
Thanks: 8 given, 4 received


myrrdin View Post
Wenn Du die Erwartung hast, der Dow Jones bricht nach oben oder unten aus, wirst Du definitiv keinen Strangle verkaufen. Einen Strangle verkaufst Du, wenn Du erwartest, dass der Preis seitwärts geht.

Wenn, solltest Du einen Strangle kaufen. Die Volatilität ist derzeit niedrig, das spricht für den Kauf eines Strangle. Jetzt musst Du Dir überlegen, wie groß der Ausbruch wohl sein wird und bis wann er eingetreten sein sollte. Je weiter die Option aus dem Geld ist, desto billiger wird sie. Je länger die Option laufen soll, desto teurer wird sie. Dann kannst Du entscheiden, welchen Strike und welchen Verfallsmonat Du kaufen möchtest.

Gemäß Deinen obigen Angaben könntest Du den 18500 Call und den 17500 Put mit Verfallsdatum März kaufen. Dieser Strangle kostet derzeit etwas mehr als 5000 US-$ und läuft genau noch 5 Wochen. Für jeden Punkt außerhalb deines Strike-Preises erhältst Du, wenn ich mich richtig erinnere, 25 US-$. Von diesem Profit musst Du natürlich den Kaufpreis abziehen. Wenn der Strangle in 5 Wochen innerhalb Deiner Strikes liegt, verfallen die 5000 US-$. Der gleiche Strangle mit Verfallsdatum Juni kostet 19000 - 20000 US-$. Diese Werte findest Du alle auf der Homepage der jeweiligen Börse. Ein wenig googlen führt Dich hin.

Ich habe derzeit keine Meinung zum zukünftigen Verlauf des DJ und beabsichtigt nicht, einen Strangle zu kaufen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin


ich denke man sollte min. 3 kontrakte pro seite kaufen..........wenn dann eine seite im plus ist..... ist ja die andre seite fast null ..........dann sollte man warten bis 1 kontrakt soviel wert ist das man die falsche seite ausgleicht sprich man wäre Breakeven und die andern 2 laufen lassen bis man meint der dreht wieder...........so stell ich mir das vor mal grob..........was hällst du von der idee.............Gruß


Last edited by Barolo; February 15th, 2015 at 09:18 AM.
Reply With Quote
 
  #80 (permalink)
Market Wizard
Linz Austria
 
Futures Experience: Advanced
Platform: Zaner360, TWS, Vantage
Broker/Data: DeCarley, IAB, RJO
Favorite Futures: Commodities
 
Posts: 1,099 since Nov 2014
Thanks: 1,447 given, 1,303 received
Forum Reputation: Legendary



Barolo View Post
ich denke man sollte min. 3 kontrakte pro seite kaufen..........wenn dann eine seite im plus ist..... ist ja die andre seite fast null ..........dann sollte man warten bis 1 kontrakt soviel wert ist das man die falsche seite ausgleicht sprich man wäre Breakeven und die andern 2 laufen lassen bis man meint der dreht wieder...........so stell ich mir das vor mal grob..........was hällst du von der idee.............Gruß

Kannst Du so machen. Schau Dir aber an, wie weit der DJ laufen muss, damit Du mit einer Option den Verlust der drei übrigen ausgleichen kannst. Ich würde es an Deiner Stelle jedenfalls zunächst als Papertrade probieren.

Ich gehe beim Trade eines Ausbruchs anders vor: Ich warte, bis der Ausbruch kommt. An die Stelle des Ausbruchs (= besonders ausgezeichneter Widerstand) setze ich intraday oder end of day eine Order für einen Future zum Einstoppen. (Kannst auch eine Option kaufen.) Stopp unterhalb des Tiefs für den Tag des Ausbruchs oder des Vortages. Wichtig ist es beim Traden eines Ausbruchs, dass Dir klar ist, über welchen Widerstand der Future ausbricht.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Reply With Quote

Reply



futures io > > > > > Optionen

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search



Upcoming Webinars and Events (4:30PM ET unless noted)

Jigsaw Trading: TBA

Elite only

FuturesTrader71: TBA

Elite only

NinjaTrader: TBA

Jan 18

RandBots: TBA

Jan 23

GFF Brokers & CME Group: Futures & Bitcoin

Elite only

Adam Grimes: TBA

Elite only

Ran Aroussi: TBA

Elite only
     


All times are GMT -4. The time now is 01:22 PM.

Copyright © 2017 by futures io, s.a., Av Ricardo J. Alfaro, Century Tower, Panama, +507 833-9432, info@futures.io
All information is for educational use only and is not investment advice.
There is a substantial risk of loss in trading commodity futures, stocks, options and foreign exchange products. Past performance is not indicative of future results.
no new posts
Page generated 2017-12-14 in 0.12 seconds with 18 queries on phoenix via your IP 54.234.255.29