Welche Märkte Daytrading - German Traders | futures io social day trading
futures io futures trading


Welche Märkte Daytrading
Updated: Views / Replies:10,110 / 105
Created: by Only Attachments:8

Welcome to futures io.

(If you already have an account, login at the top of the page)

futures io is the largest futures trading community on the planet, with over 90,000 members. At futures io, our goal has always been and always will be to create a friendly, positive, forward-thinking community where members can openly share and discuss everything the world of trading has to offer. The community is one of the friendliest you will find on any subject, with members going out of their way to help others. Some of the primary differences between futures io and other trading sites revolve around the standards of our community. Those standards include a code of conduct for our members, as well as extremely high standards that govern which partners we do business with, and which products or services we recommend to our members.

At futures io, our focus is on quality education. No hype, gimmicks, or secret sauce. The truth is: trading is hard. To succeed, you need to surround yourself with the right support system, educational content, and trading mentors – all of which you can find on futures io, utilizing our social trading environment.

With futures io, you can find honest trading reviews on brokers, trading rooms, indicator packages, trading strategies, and much more. Our trading review process is highly moderated to ensure that only genuine users are allowed, so you don’t need to worry about fake reviews.

We are fundamentally different than most other trading sites:
  • We are here to help. Just let us know what you need.
  • We work extremely hard to keep things positive in our community.
  • We do not tolerate rude behavior, trolling, or vendors advertising in posts.
  • We firmly believe in and encourage sharing. The holy grail is within you, we can help you find it.
  • We expect our members to participate and become a part of the community. Help yourself by helping others.

You'll need to register in order to view the content of the threads and start contributing to our community.  It's free and simple.

-- Big Mike, Site Administrator

Reply
 8  
 
Thread Tools Search this Thread
 

Welche Märkte Daytrading

  #81 (permalink)
Elite Member
Berlin, Europe
 
Futures Experience: Advanced
Platform: NinjaTrader, MultiCharts
Broker/Data: Interactive Brokers
Favorite Futures: Keyboard
 
Fat Tails's Avatar
 
Posts: 9,653 since Mar 2010
Thanks: 4,226 given, 25,602 received
Forum Reputation: Legendary


Renkotrader View Post
Hallo Fat Tails!

das, was Du hier geschrieben hast, gilt für den Devisenhandel. Die RTH-Session beginnt 14:20 Uhr unserer Zeit. Ich denke, die folgenden beiden Stunden sind hier darum prädestiniert für ein Mehraufkommen von Volumen und/oder Bewegungen. Das entspräche dann ja auch der Übergangszone London zu New York.

Wie schaut das Deiner Meinung für DX, sowie für CL, NQ, TF und YM aus? Oder auch GC und HG? Gerade auch unter dem Aspekt, dass der YM rein elektronisch gehandelt wird, das keinen Parketthandel bei diesem gibt. Lassen sich hier grundsätzlich dieselben Zeitzonen-Erklärungen verwenden - oder sollte man hier andere Haupthandelszeiten verwenden?

Generell teile ich in den Vormittagshandel, den Nachmittagshandel und den Abendhandel auf. Jedoch habe ich gerade beim 6E immer den Verdacht, dass dieser erst um die Mittagszeit, also zum Vorhandel des US-Parketthandels in Wallung gerät. Liegt das nun in so begründet vor - oder das durch ein Abnehmen der Handelsteilnehmer in der europäischen Mittagszeit hier weniger Marktteilnehmer eher den Kurs in eine Richtung drücken durch entsprechend hohe Kontraktanzahlen?

Viele Grüße,
Renkotrader


Ich kann immer nur wieder auf die Analyse von Range und Volumen verweisen. Es gibt hier einen Thread, der sich ausschließlich mit dem Thema beschäftigt.

https://futures.io/elite-circle/5242-intraday-seasonality-volatility-when-trade-when-not-trade.html

Im Prinzip möchte man ja handeln, wenn Volumen und Volatilität möglichst hoch sind. Dazu hatte ich zwei - mittlerweilse betagte - Indikatoren entwickeln, die das durchschnittliche Handelsvolumen und die durchschnittliche Volatilität je Zeitintervall und Wochentag (also zum Beispiel das mittlere Handelsvolumen in der Zeit von 14h00 bis 15h00 der letzten 20 Dienstage) anzeigen.

Da kann man dann direkt ablesen, wann es lohnt, zu handeln.

Die Indikatoren sind hier:

https://futures.io/download/ninjatrader-7/indicators/619-download.html?view


Beim 6E ist es relativ einfach. Zum Handeln braucht es zwei, d.h. britische und US Trader. Daher ist die Volatilität und auch das Volumen in der Zeit von 8h00 - 11h00 EST (14h00 - 17h00) unserer Zeit am höchsten.

Reply With Quote
The following user says Thank You to Fat Tails for this post:
 
  #82 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received

Danke Fat Tails!

Werde mich mit dem Thema doch noch mal beschäftigen müssen, wobei ich für mich selbst schon die Zeiten eingeteilt habe. Was mich halt wundert, ist eben, dass ich circa 2 bis 3 Stunden vor 14:00 Uhr unserer Zeit eben das Gefühl habe, wieder etwas beim 6E verpasst zu haben. Geht mir ja auch beim FDAX so. Doch irgendwann müssen eben auch Pausen gemacht werden.

Was mir aufgefallen ist - dass passt jetzt zum Thread, denke ich, nicht direkt zu diesem Thema -, ist, dass ich bei den von mir gehandelten Märkten meinen Ausbruchshandel nicht mehr erfolgreich umsetzen kann. Zwar liege ich in der Mehrzahl der Vorhersagen richtig (circa 70 bis 80%), doch werde ich inzwischen extrem oft mit dem Stopp abgefischt. Wo letztes Jahr 6 Ticks SL ausgereicht haben (bei einem leicht positiven CRV von 1:1,2 bis 1:1,6), sinkt meine TQ doch stark. Gerade in Verwendung eines BE-Stopps bei +2/3 des Buchgewinns.

Da fällt mir nur ein, günstigere Märkte (mit niedrigerem Tickwert: YM, NQ, DX, 6B oder M6E) zu handeln, um hier einen doppelt so großen Initialstopp bei gleicher Taktik und Geldmanagement umsetzen zu können. Das Problem dabei ist jedoch dann, dass das Ganze dann quasi in einen Bewegungshandel überführt wird, da von nun an doppelte Gewinnziele von +15 oder +20 Ticks selten ohne nennenswerte Korrekturen erreicht werden (ja, beim CL und beim FDAX schon mal, jedoch mit weitaus höherem Tickwert).

Um was es mir geht: ich meine, die HFT-Algos der großen Institutionen zermürben den kleinen Retailtrader durch deren extremes Stoppfishing auf den kleinsten Zeiteinheiten. Und somit verändert sich hier das Tradingverhalten der Retailtrader - und somit deren Marktauswahlkriterien. Zumindest ist das meine Meinung dazu.

Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
  #83 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received

Beobachtungen zu einzelnen Instrumenten/Märkten


Hallo Leute!

Auffällig scheint mir, dass sich gewisse "Zockermärkte" lokalisieren lassen, die den Trader entweder richtig gute Gewinntrades liefern - oder eine entsprechende Anhäufung von Verlusttrades. Besonders auch Verluste, die nicht sein müssten, da gewisse Levels oft gnadenlos abgefischt werden. Das klappt nach meinen Beobachtungen sehr gut beim Ölhandel (CL), beim FDAX, beim Gold (GC), Silber (SI) und Kupfer (HG). Und beim EURUSD (6E) zum Beispiel, mitunter auch beim Mini Dow Jones (YM).

All diese Märkte sind keine echten Schwergewichte, hier liegt doch relativ wenig Volumen vor, wenn man sich andere anschaut: Euro Stoxx (FESX), Euro Bund (FGBL), S&P 500 (ES) oder auch den US Dollar Index (DX). Gerade letzterer läuft spiegelverkehrt den EURUSD, doch das sehr indentisch. Und das gehandelte Volumen ist definitiv höher als beim EURUSD als Variante 6E. Ich gehe auch jetzt nur mal von den paar Dutzend Instrumenten aus, die mein Broker anbietet.

Mein großes Bestreben im Handel liegt bei einem sinnvollen CRV. Wenn ich in einem der "Zockermärkte" unterwegs bin, da habe ich schon ein echtes Problem, ein CRV von 1:1 zu handeln, welches eine wesentlich höhere Trefferquote hat als 50%. Mag auch sein, dass ich zu bekloppt dazu bin, doch das, was als Marktrauschen, Spikes und Stoppfishing beschrieben wird, macht das Ganze Unternehmen Trading zu einem Negativspiel. Vielleicht nicht im 4-Stunden- oder im Tages-Chart, doch eben Intraday.

Testweise habe ich gestern einen Trade im ES über den Independence-Day der Amis durchlaufen lassen und mir angeschaut, was nach dem Feiertag um 0:00 Uhr mit dem Kurs passiert. Nichts. Ganz sachte gelaufen und auch am Morgen nicht ausgestoppt, obwohl mein Stopp doch relativ eng gelegen hat. Um 9:46 Uhr hat es mich rausgekegelt bei einem Plus von 4 Ticks - und eben einem sehr eng nachgezogenen Trailingstopp. Doch alles human. Mir fehlt nun die Erfahrung, ob die 4 von mir genannten Märkte sicherer und besser zu handeln sind - doch sollten diese insgesamt träger sein und weniger anfällig als die erste Kategorie der "Zockermärkte" - eben bedingt durch das hohe gehandelte Volumen.

Wie seht ihr das in Eurer Praxis: ist das so? Habt Ihr Euch aus solchen Überlegungen heraus für einen oder mehrerer dieser Instrumente entschieden? Ist Euer Trading nun qualitativ höherwertiger als zuvor?

Danke für Euer Feedback!

Renkotrader

PS: mit ist auch auf den höheren Zeiteinheiten aufgefallen, dass der FESX der große Bruder vom FDAX ist - derselbe Verlauf, nur viel viel ruhiger.

Reply With Quote
 
  #84 (permalink)
Elite Member
Frankfurt
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: Ninjatrader
Broker/Data: IB
Favorite Futures: ES
 
Posts: 146 since Dec 2012
Thanks: 97 given, 49 received

Hey Renko,
ich habe auch viele der genannten Märkte ausprobiert und mich gegen die Zockermärkte entschieden, mir persönlich laufen sie einfach zu unruhig und da ich ja täglich und langfristig traden möchte, will ich eine gewisse Ausgeglichenheit.
Deswegen habe ich mich für die Volumenmärkte entschieden(fgbl,es). Momentan trade ich sogar nur den ES die ersten 1-2std nach opening, Volatiltät ist super, Volumen sowieso, Screenzeit ist gering, feste Handelszeiten/Arbeitszeiten, man ist immer frisch und konzentriert.
gruss

Reply With Quote
The following user says Thank You to Only for this post:
 
  #85 (permalink)
Market Wizard
Switzerland
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker/Data: IB / DTN
Favorite Futures: Futures
 
Posts: 4,130 since Feb 2012
Thanks: 3,791 given, 7,659 received
Forum Reputation: Legendary

Hi Renkotrader und Only

egal in welchem Markt man sich bewegt, man sollte die Stolperschwellen **AUSWENDIG** kennen.
Dazu bedarf es einer langen Beobachtungsphase.
Hat man das mal geschnallt, dann gibt es keine Zockermärkte mehr.
Bis jetzt hab' ich diese Beobachtung nur mit dem Dax geschafft - deshalb kann ich für andere
Instrumente keine Empfehlungen abgeben.

Schönes Wochenende wünscht
GFIs1

Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
  #86 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received

Hallo Ihr beiden!

Danke erst einmal für Eure Rückmeldungen.

@Only
Meinst Du das US-Open mit dem ES?

@GFIs1
Damit meinst Du die Besonderheiten und Eigenheiten eines jeden Instrumentes - von Handelszeiten über Volatilitäten, Verhalten zu bestimmten News, Ausbruchsverhalten, typische Formationen, DOM-Verhalten, Tickverhalten, Handelspannen, Trendqualitäten, ATR, Trendgrößen und -Anzahl (3 oder 4 enthaltene Trendgrößen) und solche Dinge - oder?

Euch auch ein schönes Wochenende!

Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
  #87 (permalink)
Market Wizard
Switzerland
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker/Data: IB / DTN
Favorite Futures: Futures
 
Posts: 4,130 since Feb 2012
Thanks: 3,791 given, 7,659 received
Forum Reputation: Legendary


Renkotrader View Post
..

@GFIs1
Damit meinst Du die Besonderheiten und Eigenheiten eines jeden Instrumentes - von Handelszeiten über Volatilitäten, Verhalten zu bestimmten News, Ausbruchsverhalten, typische Formationen, DOM-Verhalten, Tickverhalten, Handelspannen, Trendqualitäten, ATR, Trendgrößen und -Anzahl (3 oder 4 enthaltene Trendgrößen) und solche Dinge - oder?

Euch auch ein schönes Wochenende!

Renkotrader

Hi Renkotrader
Ja - und nein: um es kurz zu machen - es geht am meisten drum, WO/WANN der US-Markt (News, Vola etc.) Einfluss
nimmt auf den Dax und wo NICHT...
Das gilt es auszuloten. Und wenn gelernt, dann wird es einfacher

GFIs1
welcher dies auf dem harten Weg erfahren durfte

edit: das Beispiel dazu: heute hatten die sonst "giftigen US-Zahlen" nach dem Feiertag KEINEN Einfluss auf den
schon begonnenen Verlauf des Dax - das habe ich schon gemäss meiner Ansage als Ziel festgelegt

Reply With Quote
The following user says Thank You to GFIs1 for this post:
 
  #88 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received

Hallo GFIs1,

das bedeutet dann, wenn ich es richtig interpretiere, dass Du im längerfristigen Tageshandel unterwegs bist. Das also die Vortages-US-Session nach der Nacht dann ihre besonderen Auswirkungen auf den deutschen Markt hat - hier beispielsweise auf den FDAX oder den FESX. Richtig? Oder ist es so, dass beispielsweise eine reine Eröffnungsstrategie gefahren wird?

Im ersten Fall haben wir es wohl mit einem reinen Trendhandel zu tun, im zweiten mit einem Bewegungshandel - wenn man mal eine durchschnittliche Handelszeiteinheit vom M10 zu Grund legt. Mir geht es hier nicht um Deine Strategie, sondern ausschließlich um die Nützlichkeit dieser Zusammenhänge. Wie so etwas dann im Einzelnen umgesetzt wird, ist ja ein anderes Thema.

Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:
 
  #89 (permalink)
Market Wizard
Switzerland
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: Investor/RT
Broker/Data: IB / DTN
Favorite Futures: Futures
 
Posts: 4,130 since Feb 2012
Thanks: 3,791 given, 7,659 received
Forum Reputation: Legendary


Renkotrader View Post
Hallo GFIs1,

das bedeutet dann, wenn ich es richtig interpretiere, dass Du im längerfristigen Tageshandel unterwegs bist. Das also die Vortages-US-Session nach der Nacht dann ihre besonderen Auswirkungen auf den deutschen Markt hat - hier beispielsweise auf den FDAX oder den FESX. Richtig? Oder ist es so, dass beispielsweise eine reine Eröffnungsstrategie gefahren wird?...
Renkotrader

Meine Erkenntnisse hier: Der Einfluss von anderen Märkten (US oder Asien) wird oftmals überbewertet.
Viel eher sind die Vortages-Entwicklungs sowie Range von höherer Bedeutung. Schaut man auch auf
die Profile über mehrere Tage, so kann man oft erkennen, welche Preise immer wieder auftauchen,
also von der "Masse" gut akzeptiert sind versus den Preisregionen, die wenig Umsatz aufweisen und
meist in "Eile" wieder durchschritten werden.
Meine Strategie baut dann auf die Start-Entwicklung (Initial Balance) bei der Eröffnung.

GFIs1

Reply With Quote
The following 2 users say Thank You to GFIs1 for this post:
 
  #90 (permalink)
Elite Member
Frankfurt, Hessen, Germany
 
Futures Experience: Intermediate
Platform: AgenaTrader & NinjaTrader
Broker/Data: FXCM & NinjaTraderBrokerage
Favorite Futures: Bonds, Currencies, Energies, Indizes, Metals
 
Renkotrader's Avatar
 
Posts: 450 since May 2012
Thanks: 943 given, 145 received


Hallo GFIs1,

danke für Deine Erklärungen, kann ich nachvollziehen

Im Forexhandel habe ich das eine Zeit lang ähnlich gemacht, indem ich die Asiensession zu meinem Handel hinzugezogen habe, also deren Gesamtrange. Das hat dann auch entsprechende Auswirkungen auf meine Handelsentscheidungen gehabt. Irgendwann habe ich meinen strategischen Ansatz gewechselt und dann war das wieder hinfällig.

Deine Sichtweise in Bezug auf die Akzeptanz von Preislevels war mir nicht mehr geläufig - ich betrachte das eher aus dem Blickwinkel "Stau & Ventil". Das liegt wohl an meiner Affinität zum Ausbruchshandel.

Viele Grüße,
Renkotrader

Reply With Quote
The following user says Thank You to Renkotrader for this post:

Reply



futures io > > > > > Welche Märkte Daytrading

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search



Upcoming Webinars and Events (4:30PM ET unless noted)

Jigsaw Trading: TBA

Elite only

FuturesTrader71: TBA

Elite only

NinjaTrader: TBA

Jan 18

RandBots: TBA

Jan 23

GFF Brokers & CME Group: Futures & Bitcoin

Elite only

Adam Grimes: TBA

Elite only

Ran Aroussi: TBA

Elite only
     

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Profitable-daytrading.com joaobucks Trading Reviews and Vendors 2 November 11th, 2012 07:43 PM
DayTrading in Paradise.. but where is that? jeeprack The Elite Circle 4 September 21st, 2012 10:17 AM
OK, you're daytrading. Do you have a dog ? MetalTrade Off-Topic 36 March 10th, 2012 01:03 PM
Daytrading Insomnia Ryanb Off-Topic 12 March 8th, 2011 08:47 AM
Will daytrading keep existing ? MetalTrade Psychology and Money Management 16 June 25th, 2010 08:56 PM


All times are GMT -4. The time now is 08:43 PM.

Copyright © 2017 by futures io, s.a., Av Ricardo J. Alfaro, Century Tower, Panama, +507 833-9432, info@futures.io
All information is for educational use only and is not investment advice.
There is a substantial risk of loss in trading commodity futures, stocks, options and foreign exchange products. Past performance is not indicative of future results.
no new posts
Page generated 2017-12-16 in 0.13 seconds with 19 queries on phoenix via your IP 54.160.245.121